Vegetarisch gefüllte Paprika mit Reis & Romanesco

Hätten wir bei diesem leckeren Lachscurry mit Romanesco keine Reste übrig gehabt, hätte ich wahrscheinlich nie diese vegetarisch gefüllte Paprika mit Reis & Romanesco zubereitet. Aber es sollte wohl so sein! Als ich überlegt habe, wie ich den Romanesco und den Reis weiter verwerten kann, fiel mein Blick auf die Paprika im Kühlschrank. Perfekt! Ich hatte sogar noch etwas Schafskäse übrig. Und geröstete Pinienkerne gehen auch immer. Die Füllung ist so köstlich! Das Rezept müsst ihr unbedingt ausprobieren. Am besten bereitet ihr 1 – 2 Tage vorher das Lachscurry zu und danach diese Knaller Paprika. Die Kombi wird es jetzt wohl öfter bei uns geben. Hier kam auch wieder meine momentane Lieblingsgewürzmischung Za’atar* zur Verwendung. Sie passt so toll zu vegetarischen Gerichten und ist mittlerweile fester Bestandteil unter meinen Gewürzen. So, nun aber zum Rezept der ober leckersten vegetarisch gefüllten Paprika :).

ZUTATEN VEGETARISCH GEFÜLLTE PAPRIKA MIT REIS & ROMANESCO (4 PERSONEN):

ca. 100 g rohen Reis nach Belieben (z. B. Basmati Reis* oder Vollkornreis)
4 große rote Paprika + 1 gelbe Paprika
ca. 225 g Dampf-gegarter Romanesco aus diesem Rezept, klein geschnitten
35 g Pinienkerne
4 – 5 EL Olivenöl
2 Schalotten, geschält und klein gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und klein gehackt
200 g Schafskäse, zerbröselt
1 EL Paprikagewürz, rosenscharf
1 1/2 EL Za’atar* + etwas für die Tomaten
Salz, weißer Pfeffer
frische Kräuter oder TK 6 Kräuter nach Belieben
ca. 400 g Tomaten (am besten schmecken Cherrytomaten)

ZUBEREITUNG:

Reis nach Packungsanleitung kochen oder die Reste aus diesem Gericht verwenden. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Paprika waschen. Bei den roten Paprika den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Die gelbe Paprika putzen und klein schneiden. Pinienkerne bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne ohne Fett und unter Rühren goldbraun rösten. Grob hacken. Wer mag, kann die roten Paprika in etwas Olivenöl in der Pfanne von allen Seiten anrösten. Im Ofen werden sie nur von oben braun.

Die Schalotten sowie den Knoblauch in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten andünsten, die klein geschnittene gelbe Paprika dazugeben und 2 – 3 Minuten mit dünsten.

Für die Füllung die Mischung aus der Pfanne, den Reis, den Romanesco, die Pinienkerne, 2 EL Olivenöl und den Schafskäse in eine große Schüssel geben und alles miteinander vermengen. Mit Salz, weißem Pfeffer, Paprikagewürz, Za’atar und frischen oder TK Kräutern abschmecken. Die Füllung in die 4 Paprika verteilen und diese in eine Auflaufform setzen. Die Deckel der Paprika auf die Füllung setzen.

Normale Strauchtomaten klein schneiden und um die Paprika herum verteilen. Cherrytomaten können im Ganzen gelassen werden. Die Tomaten mit etwas Za’atar würzen und mit ca. 2 – 3 EL Olivenöl beträufeln. Falls etwas Füllung übriggeblieben ist, kann man diese auch noch um die Paprika herum verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 50 – 60 Minuten auf der mittleren Schiene schmoren lassen.

Die gefüllten Paprika auf Tellern verteilen und mit den Tomaten ringsherum garnieren.

Und nun genießen!

Wir haben für uns zwei gleich 4 Paprikaschoten gefüllt und diese an 2 Tagen gegessen. Sie lassen sich auch wunderbar in einer Pfanne mit Deckel und bei mittlerer Hitze am nächsten Tag erwärmen. Einfach nur etwas Olivenöl in die Pfanne geben und die gefüllten Paprika ab und zu mal wenden.

Für Fleischliebhaber habe ich natürlich auch die gefüllte Paprika mit Hackfleisch auf dem Blog. Ich muss allerdings sagen, dass die vegetarische Version fast noch besser ist! Auch vegetarisch gefüllt und mindestens genauso lecker sind diese Rondini.

Liebt ihr Ofengerichte auch so sehr? Man kann währenddessen die Küche saubermachen und hat nach dem Essen keinen Abwasch (außer vielleicht die Auflaufform) mehr. Ich liebe es!

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne