Isemarkt Hamburg

Lange vorgenommen und nun endlich geschafft: letzten Freitag war ich mit meinem Lieblingsmann auf DEM Wochenmarkt in Hamburg, dem Isemarkt in Harvestehude. Ich wollte schon länger mal dorthin, habe es aber bisher nie geschafft, da ich zu der arbeitenden Bevölkerung gehöre und der Isemarkt leider nur am Dienstag und Freitag von 8.30 – 14 Uhr geöffnet hat.

Aber nun hatte ich eine Woche Urlaub und letzten Freitag war nichts geplant, somit stand einem Besuch zu Hamburg’s beliebtesten Wochenmarkt nichts im Wege. Stellt Euch vor, der Isemarkt ist ca. 1 km lang und über 300 Händler bieten hier ihre Waren an. Ich war baff! Und das schlimmste war, wir hatten vorher nicht gefrühstückt, da wir dort dafür einkaufen wollten. Also ging es mit knurrendem Magen entlang der Isestraße, die kein Ende zu nehmen schien.

Auf unserem Einkaufszettel standen Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Wurst und Käse. Man konnte sich gar nicht entscheiden, wo man denn nun die Zutaten kaufen sollte, da alles im Überfluß vorhanden war. Auf den Bildern oben seht ihr einen Stand, der selbstgebackenen Kuchen und Marmeladen angeboten hat. Ein Gedicht sage ich Euch! Sowas von lecker. Also falls ihr dem Isemarkt auch mal eine Besuch abstatten wollt, zu diesem Stand müsst ihr unbedingt!

Der Lieblingsmann hat natürlich gleich am Anfang einen Fisch-Stand mit frischen Fischbrötchen entdeckt und gleich mal zugeschlagen. Quasi Frühstück vor dem Frühstück. Aber lecker war`s, das muss ich zugeben. Aber hier gibt es nicht nur Kulinarisches, sondern auch Küchenzubehör, Korbwaren, Plüschtiere, Blumen und noch einiges mehr.

Nachdem wir alles besorgt und ich jede Menge Fotos geknipst habe, um Euch ein paar Eindrücke zu verschaffen, sind wir wieder nach Hause und haben quasi Frückstück Nr. 2 eingenommen, mit allem, was das Herz begehrt. Ja, so mag ich das! (Ach so, bin seit dieser Woche auf Diät. Mal schauen wie lange ich aushalte…)

Aber das war noch nicht alles! Wir haben ja schließlich auch für das Abendessen bzw. besser gesagt gleich für zwei mal Abendessen eingekauft. Es sollte sich ja lohnen! Am ersten Abend gab es Kräuterforelle mit Salbei-Rosmarin-Kartoffeln und am zweiten Abend Hähnchenbrust “Indien Style” mit Sesam-Blumenkohl, Kartoffel-Avocadopüree und Mango-Chutney. Zum Nachtisch hatten wir Ahornmousse mit Rosmarin (Das wollten wir eigentlich nach der Kräuterforelle schon essen, aber es war noch nicht fest). Alle 3 ausgesprochen leckere Gerichte, die ihr unbedingt mal ausprobieren müsst.

 ZUBEREITUNG KRÄUTERFORELLE (4 PERSONEN):

8 kleine Forellenfilets

3 Stängel Rosmarin

2 Stängel: Petersilie, Salbei, Estragon

800g Kartoffeln

Meer- und Kräutersalz

4 Knoblauchzehen

1 Bio-Zitrone

125g Butter

2 EL Weißwein

Zitronenpfeffer

1/2 TL Chiliflocken

ZUBEREITUNG:

Rosmarin und Salbei waschen, trocken tupfen und die Nadeln und Blätter abzupfen. 2 Knoblauchzähen schälen und grob zerteilen. Kartoffeln waschen, halbieren, auf ein Backblech geben, mit Rosmarinnadeln und Salbeiblättern betreuen und mit dem Meer- und Kräutersalz würzen. Die Knoblauchstücke dazugeben. Im Ofen bei 180 Grad etwa 45 Minuten garen. (Ich gebe die Kräuter und den Knoblauch immer erst 1/4 Stunde vorher dazu, da diese Zutaten leicht anbrennen.)

Für die Kräuterbutter Petersilie und Estragon klein hacken. Zitronenschale abreiben, Saft auspressen. Butter mit Kräutern, den 2 anderen klein gehackten Zehen Knoblauch, Weißwein, Zitronenschale und -saft glatt rühren, mit Salz, Zitronenpfeffer und Chiliflocken würzen.

1 EL Kräuterbutter auf 1 Stück Alufolie streichen. Filets waschen und mit der Hautseite nach unten nebeneinander auf die Folie legen. Butter darauf geben und die Folie darüber zusammenfalten. Für 15 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln in den Ofen geben.

Filets nach dem Garen noch 5 Minuten ziehen lassen. Aus der Folie nehmen, mit flüssiger Kräuterbutter übergießen und mit den Kartoffeln servieren.

 ZUTATEN HÄHNCHENBRUSTFILET “INDIEN STYLE” (6 PERSONEN):

6 Hähnchenbrustfilets

1 unbehandelte Orange

2 Knoblauchzehen

1 EL Currypulver

1 EL Koriandersamen

1/2 TL Zimt, gemahlen

3 EL Honig, flüssig

1 EL Sesamöl

1 EL Sojasauce

2 EL Sesam, weiß

Salz, Pfeffer

Sonnenblumenöl

ZUBEREITUNG:

Die Koriandersamen mit Hilfe eines Mörsers zerkleinern. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Orange waschen und mit Hilfe einer feinen Reibe die äußere, orangene Schale abreiben. Den Honig mit dem Orangensaft + Schale, der Sojasauce, den Koriandersamen, dem Knoblauch, dem Curry, dem Zimt und dem Sesam + Öl glattrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Seite stellen. Fett und Sehnen von den Hähnchenbrüsten entfernen, waschen und trocknen. Für ca. 1 Stunde in der Marinade einlegen. Herausnehmen und in einer heißen Pfanne mit etwas Öl kross von allen Seiten anbraten. Herausnehmen, auf ein Backblech geben (oder in eine Auflaufform) und in den vorgewärmten Backofen bei ca. 180 Grad ca. 12 Minuten schieben. Herausnehmen, aufschneiden und servieren.

 ZUTATEN SESAM – BLUMENKOHL(6 PERSONEN):

1 – 2 Blumenkohlköpfe (je nach Größe)

1 Bund Frühlingslauch

200g Kirschtomaten

3 EL Sesam, weiß

Wasser (nach Bedarf)

Sonnenblumenöl

Salz, Pfeffer, Muskat

ZUBEREITUNG:

Die äußeren Blätter vom Frühlingslauch entfernen und den Rest in feine Ringe schneiden. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Die äußeren Blätter vom Blumenkohl entfernen und das Innere in mundgerechte Röschen schneiden. In einen heißen Wok mit etwas Öl den Blumenkohl hineingeben und “al dente” braten (ggf. Wasser hinzufügen). Den Sesam, die Kirschtomaten und den Frühlingslauch unterheben und mit Muskat, Salz, Pfeffer abschmecken. Servieren.

Tipp: Mit etwas Sesamöl kurz vor dem Servieren übergießen.

ZUTATEN KARTOFFEL-AVOCADOPÜREE (6 PERSONEN):

6 Kartoffeln, groß und mehlig

2 Avocados, reif

1 Zitrone

1 EL Butter

100 ml Milch

100 ml Sahne

Salz, Pfeffer, Muskat

ZUBEREITUNG:

Die Avocados schälen, halbieren, entkernen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden. Mit dem Saft der Zitrone übergießen. Die Kartoffeln schälen, waschen, in Würfel schneiden und mit etwas Salzwasser weich köcheln lassen. Abgießen und mit Hilfe eines Stampfers (ggf. geht es auch mit einer Presse) zerkleinern. Die Milch, die Sahne, das Öl und die Butter in einem separaten Topf zum Kochen bringen und die Kartoffelmasse zugeben. Die Avocadostücke unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

ZUTATEN MANGO-CHUTNEY (6 PERSONEN):

2 Mangos, reif

120g Zucker

2 EL Balsamico, hell

100 ml Orangensaft

150 ml Weißwein

Chilis (nach Geschmack)

Salz

ZUBEREITUNG:

Die Mangos schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Chilis kleinhacken (wer es nicht so scharf mag, muss die Kerne entfernen). Den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit dem Orangensaft, dem Weißwein und dem Balsamico ablöschen. Die Hälfte der Mangowürfel und die Chilis hinzugeben und für ca. 8 Minuten leicht köcheln lassen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, mit Hilfe eines Stabmixers das Chutney glattpürieren. Die restlichen Mangowürfel und etwas Salz hinzugeben, einmal aufkochen lassen und zum Erkalten vom Herd stellen.

 

ZUTATEN AHORNMOUSSE MIT ROSMARIN (6 PERSONEN):

2 Päckchen Vanillezucker

80 ml Wasser

2 Stängel Rosmarin

2 EL Pinienkerne

2 Blatt Gelatine

500g Joghurt (10%)

4 EL Ahornsirup

150g Himbeeren oder Erdbeeren

6 Souffléförmchen

ZUBEREITUNG:

Vanillezucker und Wasser in einen kleinen Topf geben und 5 Minuten sirupartig einkochen. Rosmarin waschen, trocken tupfen und grob hacken. In den Vanillesirup geben, 30 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb gießen.

Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett anrösten, 1 EL der Kerne klein hacken. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und auflösen. Joghurt mit Vanille-Rosmarinsirup, 2 EL Ahornsirup und gehackten Pinienkernen verrühren. Gelatine unterheben und die Masse auf den Souffléförmchen verteilen. Für mindestens 2 Stunden kalt stellen, besser über Nacht.

Himbeeren (oder Erdbeeren) waschen und abtropfen lassen. Früchte auf dem Mousse drapieren, restlichen Ahornsirup und Pinienkerne hinzufügen und mit Rosmarin garnieren.

Guten Appetit!

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne