Der Flur – Der erste Eindruck zählt!

Heute kommen wir zu einem Raum im Interior Bereich, der gerne mal vernachlässigt wird: der Flur! Dabei ist der Eingangsbereich doch die Visitenkarte eines Zuhauses, denn hier bekommt der Besucher  den allerersten Eindruck. Und hier entscheidet sich, ob man sich in einer Wohnung wohlfühlt oder nicht. Wir haben uns für helle Wände entschieden und eine Wand in einem hellen Schlammton gestrichen, der sich auch in unserem offenen Wohnzimmer wiederfindet. Da die meisten Flure mit wenig Licht auskommen müssen, bieten sich hier helle Farben an. Das gilt für Wände, wie auch für die Türen. Dunkle Türen in kleinen Räumen können schnell erdrückend wirken. Ein Schuhschrank ist meiner Meinung nach unerlässlich, sieht doch der ganze Flur gleich viel aufgeräumter aus. Unserer ist der Hemnes von Ikea. Dieser fügt sich auch in schmale Flure schön ein und bietet trotzdem einiges an Platz im Innenraum. Außerdem gibt es ganz oben noch eine Schublade, wo der ganze Krimskrams verstaut werden kann.

Ich erinnere mich noch gut an meine “Single-Wohnung”, in der sich kein Schuhschrank befand. Das sah gleich einiges unaufgeräumter aus als jetzt und ich bin froh, dass wir uns für diese Lösung entschieden haben. Also ein klares “JA” zum Schuhschrank. Obendrauf kann man auch schön mit Deko spielen. Die verändere ich je nach Jahreszeit. Im Moment hat eine Heidepflanze dort ihren Platz eingenommen. Dazu gesellt sich ein Glas mit selbst gesammelten Kastanien, zwischen denen sich eine Kerze im Glas befindet. Und nicht fehlen darf unser “Schlüsselkorb”. Den hat der Lieblingsmann schon seit vielen Jahren. Die Trefferquote wird jeden Tag von Neuem auf die Probe gestellt. Neben dem Schuhschrank haben wir meinen alten Spiegel angebracht. Auch so eine Sache, auf die ich nicht verzichten könnte. Kurz bevor ich aus dem Haus gehe, werfe ich immer noch einen Blick hinein. Ganz ehrlich, welche Frau tut das nicht!? Außerdem macht er den Raum großer. 2 Fliegen mit einer Klappe.

Über dem Spiegel hat ein Reiseandenken seinen Platz gefunden, welches ich aus Stockholm mitgebracht habe. Välkommen heißt auf Deutsch Willkommen. Perfekt also für den Flur! Ich habe so eine kleine Macke. Ich muss von jeder Reise einen Dekoartikel mitbringen. Also, falls ihr auch gerne reist, haltet Ausschau nach schönen Dingen, die Eure Wohnung verschönern und Euch gleichzeitig an eine tolle Reise erinnern. Auf der anderen Seite unseres Flurs befindet sich noch ein Bücherschrank, in dem ich hauptsächlich meine Koch- und Einrichtungsbücher sowie Reiseführer aufbewahre. Ein schöner und bunter Blickfang in dem sonst schlichten Flur. Daneben hängt eine kleine Garderobe, Leksvik von Ikea. Da wir nicht mehr viel Platz hatten, haben wir uns für diese Variante entschieden und hängen dort nur die Jacken auf, die wir gerade anziehen. Alle anderen wandern in den Kleiderschrank oder in den Keller. In einem großen Flur würde ich mich wahrscheinlich für einen Schrank mit Türen entscheiden, in dem man Jacken und Schuhe zusammen verstauen kann.

Hier ganz unten auf dem linken Bild habe ich mir meine neue Leseecke eingerichtet. Naja, sagen wir mal so, ich nenne sie Leseecke, aber eigentlich ist es nur ein schöner Blickfang im Wohnzimmer, um meinen alten Regiestuhl von Habitat zu präsentieren. Vorher stand dort eine verkümmerte Pflanze, die nun weichen musste. Aber wirklich lesen tue ich am liebsten auf der Couch, eingemummelt in eine schöne Wolldecke und mit einem heißen Tee oder Kakao. Habt ihr auch so einen Lieblingsplatz in Eurer Wohnung? Mein absoluter Favorit ist der Lounge Chair von Charles & Ray Eames! Ich würde nie wieder auf der Couch sitzen. Irgendwann schlage ich mal still und heimlich zu. So viele Jahre liebäugel ich schon mit dem guten Stück. Gibt es auch ein Lieblingsstück, was ihr Euch schon lange wünscht?

Nadine