Reispfanne mit Gemüse

Eigentlich wollte ich gestern eine geröstete Blumenkohlsuppe zubereiten, aber der Lieblingsmann und ich hatten mehr Lust auf etwas Bissfestes. Bei einer Reispfanne mit Gemüse waren wir beide dabei. Die ist so easy peasy und schnell zubereitet und man kann jedes Mal mit verschiedenen Gemüsesorten variieren. Die Prinzessbohnen hatten wir noch eingefroren, Frühlingszwiebeln, Paprika, Sellerie im Kühlschrank und die Champignons habe ich noch schnell besorgt. Da wir beide sehr gerne Wildreis mögen, haben wir die Reispfanne damit zubereitet. Sie schmeckt allerdings auch sehr lecker mit luftig-lockerem Basmatireis. Cashewkerne geben dem Ganzen den gewissen Biss. Für das Gericht kann man auch sehr gut Reis vom Vortag nehmen. Einfach etwas länger zum Schluß in der Pfanne lassen.

ZUTATEN REISPFANNE MIT GEMÜSE (2 PERSONEN):

125 g Wildreis oder Basmatireis, nach Belieben
1 rote Paprika, entkernt und in ganz kleine Stücke geschnitten
1 – 2 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
1 Stange Sellerie, in ganz kleine Stücke geschnitten
8 – 10 braune Champignons, geputzt und in kleine Stücke geschnitten
1 Handvoll tiefgefrorene Prinzessbohnen
2 Knoblauchzehen, klein gehackt
15 – 20 Cashewnüsse ungesalzen, in der Mitte zerteilt
2 – 3 EL Olivenöl
2 EL Sojasauce
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Den Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen oder auch gerne kalten Reis vom Vortag nehmen. Cashewkerne in etwas Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur von allen Seiten leicht bräunen lassen. Beiseitestellen. 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen, die Champignons hineingeben und ca. 2 Minuten ohne Rühren anschmoren lassen. Danach umrühren und ca. weitere 2 Minuten von den anderen Seiten bräunen lassen. Die Paprika, Prinzessbohnen, Frühlingszwiebeln und den Sellerie dazugeben und weitere 2 Minuten bei hoher Hitze anbraten. Temperatur etwas runterstellen, etwas Olivenöl dazugeben und den Knoblauch dazufügen. Weitere 2 Minuten andünsten. Mit Pfeffer würzen. Die Sojasauce eingießen und den Reis sowie die Cashewkerne dazugeben. Da die Sojasauce salzig ist, jetzt abschmecken und evtl. noch Salz hinzugeben. Alles verrühren und servieren. Wenn kalter Reis vom Vortag verwendet wird, den Reis noch etwa 1 – 2 Minuten in der Pfanne warm werden lassen.

Guten Appetit!

Die geröstete Blumenkohlsuppe gibt es nun heute zum Abendessen. Als alternatives vegetarisches Gericht kann ich euch auch das leckere Blumenkohl-Bhaji empfehlen.

Sonntag werden in Hamburg frühlingshafte 15 Grad erwartet. Ich hoffe die Wetterfee hält, was sie verspricht.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Nadine