Super cremiges Zucchinirisotto

Wer kann sich auch vor Zucchini im Garten nicht retten? Wir haben gleich 5 Pflanzen im Hinterhofgarten und so langsam geht es los mit der Ernte. Bewusst haben wir verschiedene Sorten angebaut, um ein bisschen Abwechslung zu haben. So gibt es bei uns die ganz normalen länglichen grünen Zucchini, aber auch Rondini, die runde Variante, die sich super zum Befüllen eignet sowie die länglichen gelben Zucchini. Und was glaubt ihr, was wir mit der allerersten Ernte von 2 Zucchini angestellt haben? Yeaahhh, es gab ein super cremiges Zucchinirisotto!

Das habe ich im letzten Jahr schon mal zubereitet und fand es da schon mega lecker. Also, schnell die Kamera geschnappt und 2 Bilder gemacht. Ihr sollt ja schließlich auch was davon haben. Da mir oft beim Risotto etwas Zusätzliches fehlt (fragt bitte nicht warum…), habe ich kurzerhand einfach nur ein paar Zucchinistückchen so in der Pfanne angebraten und dazu serviert. Ich sach euch – megaaa! Das müsst ihr unbedingt ausprobieren. Der Büffelmozzarella macht das Zucchinirisotto besonders cremig und die Chiliflocken peppen es noch mal ordentlich auf.  Also dann ran an den Topf.

ZUTATEN SUPER CREMIGES ZUCCHINIRISOTTO (2 PERSONEN):

200 g Risotto-Reis
400 g Zucchini
1 große Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
100 ml Weißwein
ca. 400 – 500 ml Gemüsebrühe (schmeckt am besten mit selbst gemachter Gemüsepaste)
1 Kugel Büffelmozzarella, 120 g
40 g geriebener Parmesan
1 große Handvoll Basilikumblätter, gehackt
Salz + frisch gemahlener Pfeffer
Chiliflocken nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Zucchini waschen, Enden abschneiden und je nach Größe der Zucchini in Hälften oder Viertel schneiden. Schalotte schälen und klein hacken. Ebenfalls die Knoblauchzehe. Butter in einem mittleren Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Schalotte sowie den Knoblauch 2 – 3 Minuten unter Rühren darin andünsten. Risotto-Reis dazugeben und ebenfalls kurz mit andünsten, bis er glasig wird. Mit dem Weißwein ablöschen und so lange rühren, bis der Reis den Wein aufgenommen hat. Nun immer wieder eine Kelle Gemüsebrühe dazugeben, rühren und warten bis der Reis die Brühe aufgenommen hat.

Wenn ca. 2/3 der Gemüsebrühe aufgebraucht ist, ca. 150 g Zucchini dazugeben und mit unterrühren. Die Zucchini braucht nur ein paar Minuten, bis sie gar ist. Die restliche Gemüsebrühe dazugeben und wieder rühren, bis der Reis diese aufgenommen hat. Probiert am besten mal zwischendurch, ob der Reis schon gar ist. Er sollte noch leicht Biss haben. Bei mir dauert das Risotto ca. 30 Minuten, kann aber auch mal bis zu 40 Minuten dauern.

Den Herd nun ausstellen. Den Büffelmozzarella mit den Fingern in kleine Stücke reißen und zusammen mit der Hälfte der Basilikumblätter sowie der Hälfte des Parmesans unter das Zucchinirisotto rühren. Mit Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Während der Zubereitung des Risottos die restlichen Zucchinistücke in Olivenöl scharf anbraten und mit Salz + Pfeffer würzen.

Zucchinirisotto auf Tellern anrichten. Die angebratenen Zucchinistückchen drumherum drapieren, alles nach Belieben mit Chiliflocken bestreuen und den restlichen Basilikum sowie den Parmesan darüber geben.

Und nun genießen!

Unter dem Stichwort Zucchini findet ihr übrigens schon einige leckere Rezepte auf dem Blog. Unbedingt probieren müsst ihr aber diese gefüllte Rondini. Eines meiner Lieblingsrezepte mit der runden Zucchini.

Habt’s fein!
Nadine

5 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne