Ostereier färben zum Osterfest

Habt Ihr ein schönes Wochenende gehabt? Ich saß am Samstag das erste Mal in diesem Jahr auf dem Balkon mit Shorts und ärmellosem Top und habe etwas Farbe an meine blasse Haut gelassen und mir doch glatt einen kleinen Sonnenbrand zugezogen. Aber das war es wert. Und endlich habe ich auch mal wieder etwas Zeit gefunden in Wohnzeitschriften zu blättern. Die Elle Decoration habe ich im Abo und in der aktuellen Ausgabe waren wirklich sehr schöne Anwesen abgebildet. Ein Herrenhaus in Nantes hat mich zum träumen eingeladen und meine Vorfreude auf unseren diesjährigen Frankreich Urlaub gesteigert. Ja, jetzt ist es raus! Wir fahren in die Bretagne! Und ich freue mich schon riesig. Falls Ihr noch Insider-Tipps habt oder tolle Übernachtungsmöglichkeiten wisst, immer raus damit.

Nun aber wieder zurück in die Realität. Ostern steht vor der Tür! Und ich habe ein tolles DIY für Ostereier färben in der Zeitschrift MARTHA STEWART LIVING entdeckt. Schlicht und schön. Dazu braucht ihr Ostereierfarbe und Spitzenband. Ich habe die AURO Natur Ostereierfarbe verwendet. Das Spitzenband habe ich teilweise von meiner lieben Schwiegermama in spe und teilweise im Internet bei Dawanda und Ebay bestellt.

Ich muss sagen, ich war zuerst etwas skeptisch, ob das wirklich gelingen würde, aber nun bin ich ganz begeistert von dem Ergebnis. Natürlich ist es nicht 100%tig perfekt, aber dafür ist es ja schließlich handgemacht und individuell.

IHR BRAUCHT:

weiße Eier, größe M
Spitzenband, am besten in 1,5 – 2 cm Breite
Gummibänder
Ostereierfarbe
Styropor
Stecknadeln

ANLEITUNG:

Als erstes schneidet ihr die Spitze. Am besten einmal quer um das Ei legen, auf jeder Seite ca. 2 cm Überstand einrechnen, und dann abschneiden. Die Spitzenbänder anfeuchten (so legen sie sich besser um das Ei), um das Ei wickeln und auf einer Seite mit einem Gummiband sehr fest fixieren. Vorher die Eier natürlich gut waschen. Bei den Auro Ostereierfarben wird die Farbe im kochenden Wasser aufgelöst. Dann werden die Eier mit der Spitze ins heiße Wasser gegeben und 8 – 10 Minuten gekocht. Währenddessen Stecknadeln mit ca. 1,5 cm Abstand in das Styropor stecken. Die Eier abschrecken und die Spitze entfernen. Eventuelle Rückstände mit Wasser abspülen. Dann die Eier zum trocknen auf die Stecknadeln legen. Fertig!

Easy-peasy, oder? Nun kann Ostern kommen! Ich muss heute noch mal ran. Als ich meiner Oma gestern am Telefon davon erzählt habe, wollte sie nun auch unbedingt sehen wie das aussieht und da man mit 80 Jahren in der Regel keinen Computer besitzt, werde ich ihr zu Ostern ein paar gefärbte Ostereier mitbringen. Danach geht es noch ein paar Tage mit dem Lieblingsmann nach Potsdam in ein sehr schönes Appartment. Meine Kollegin war letztes Jahr in der Stadt mit dem Schloss Sanssouci und war sehr begeistert. Ich werde berichten.

Was habt ihr schönes Ostern vor? Verbringt ihr die Tage mit der Familie oder plant ihr auch einen Kurztrip?

Nadine