Bärlauchgnocchi mit Spargel …und dazu Blanchet [Werbung]

Wisst ihr, was ich am Frühling so liebe? Die Spargel- und Bärlauchzeit! Für mich sind diese beiden Leckereien der Inbegriff vom Frühling. Kaum schickt die Sonne ihre wärmenden Strahlen zu uns, lugt der Bärlauch aus der Erde und der Spargel streckt seine Köpfchen empor. Warum nicht aus diesen beiden schmackhaften Zutaten ein Gericht zaubern?! Auf der Speisekarte stehen heute Bärlauchgnocchi mit gebratenem Spargel …und dazu Blanchet. Hmmm, sooo lecker!

Mit Rucksack und einer Flasche Blanchet Blanc de Blancs trocken im Gepäck, samt Hund, Jutebeutel und Messer, habe ich mich auf in den Wald gemacht. Dank meiner täglichen Gassirunde habe ich ein abgeschiedenes Fleckchen mit Bärlauch entdeckt. Nicht groß, aber groß genug, um Bärlauch für diese oberleckeren Bärlauchgnocchi zu sammeln. Damit der Bärlauch auch in den nächsten Jahren wiederkommt, ist es wichtig, dass man nicht alle Stängel einer Staude abschneidet, sondern nur vereinzelte Blätter. Das geht prima mit einem kleinen Küchenmesser.

Bärlauch erkennt man am knoblauchartigen Geruch, wenn man ein Blatt zwischen den Fingern reibt. Falls ihr eine Pflanze entdeckt habt, die ähnlich aussieht, allerdings nicht nach Knoblauch riecht, dann könnte es sich um das giftige Maiglöckchen handeln. Im Gegensatz zum Bärlauch hat das Maiglöckchenblatt allerdings eine glänzende Unterseite und zwei große Blätter, die am gleichen Stängel sitzen. Der Bärlauch besitzt pro Blatt einen Stängel. Falls ihr euch nicht sicher seid, lasst die Pflanze lieber stehen. Momentan bekommt ihr Bärlauch auch auf dem Wochenmarkt oder im gut sortierten Supermarkt.

Aufgrund der langen Kälteperiode hat sich die Spargelzeit 2018 etwas nach hinten verschoben. Dafür war die Freude umso größer, als ich in den ersten Tagen des Spargelverkaufs 1 kg von 5 kg Ernte an diesem Tag ergattern durfte. Wie gut, dass der Spargelhof meines Vertrauens meine telefonische Reservierung angenommen hat. Und wie gut, dass ich dort auch gleich die Eier von glücklichen Hühnern für die Bärlauchgnocchi mitnehmen konnte. Die Hühner leben im mobilen Hühnerstall mit höchstem Komfort. Dieser wird regelmäßig vom Trecker zur nächsten frischen Weidefläche gezogen. Glückliche Hühner = leckere Eier = megaleckere Bärlauchgnocchi.

Die Bärlauchgnocchi mit gebratenem Spargel sind easy peasy herzustellen und ein superleckeres Frühlingsgericht. Perfekt dazu passt der Blanchet Blanc de Blancs trocken. Mit seinem harmonisch-eleganten Geschmack und seinem spritzig-frischem Charakter ist dieser Weißwein ein perfekter Begleiter zu jedem Spargelgericht. Im Duft besticht der fruchtig-frische Blanc de Blancs trocken mit einer angenehmen, leicht würzigen Note nach Stachelbeeren. Genießt ihn am besten bei 8 °C Trinktemperatur. Nicht nur zu Spargel harmoniert der Blanc de Blancs trocken, auch zu Pasta & Fisch ist er ein toller Begleiter.

ZUTATEN BÄRLAUCHGNOCCHI MIT GEBRATENEM SPARGEL …UND DAZU BLANCHET
(4 KLEINE PORTIONEN):

800 g weißer Spargel
1 EL Zucker
80 g Bärlauch
250 g Ricotta
50 g Parmesan, gerieben + 40 g extra Parmesan zum Hobeln
2 Eigelbe
100 g Mehl
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
50 g Butter

ZUBEREITUNG:

Spargel schälen und holzige Enden entfernen. Den Zucker ins kochende Salzwasser geben und den Spargel darin ca. 6 – 8 Minuten kochen. Abgießen und kalt abschrecken. Spargel schräg in ca. 2 – 3 cm lange Stücke schneiden. Bärlauch waschen, trocken schütteln und mit einem großen Messer grob zerkleinern. Zusammen mit dem Ricotta in einem Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Geriebenen Parmesan, Eigelbe und Mehl dazugeben. Kräftig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig noch klebrig sein, nach und nach noch etwas Mehl hinzufügen. Den Bärlauchgnocchiteig in 4 gleich große Portionen teilen und jeweils zu Rollen formen. In ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Gnocchi in leicht kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Mit einer Schaumkelle herausheben, etwas abtropfen lassen und zusammen mit dem Spargel in einer großen beschichteten Pfanne in der zerlassenen Butter anbraten. Auf Tellern anrichten und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.

Dazu passt hervorragend ein Gläschen Blanchet Blanc de Blancs trocken.

Guten Appetit!

Ich kann mich noch gut erinnern, wie meine Freundin Julia & ich vor 2 Jahren im Garten des neuen alten Hauses saßen und bei einer Flasche Blanchet den Sommerabend haben ausklingen lassen. Der Garten war bis dato das Einzige, was fertig war. Auch vor 2 Jahren, allerdings im April, habe ich in Kooperation mit Blanchet eines der beliebtesten Rezepte auf dem Blog kreiert: die Spargel-Lachs-Tarte. Ich glaube ich weiß, was es demnächst mal wieder geben wird. Ebenso lecker sind auch diese Spinat-Ricotta-Ravioli. Der Spinat lässt sich momentan auch prima durch Bärlauch ersetzen.

Habt ihr die Spargelzeit schon eingeläutet und welches ist euer Lieblingsspargelgericht?

Ich werde mich jetzt erst mal durch die grandiosen Spargelrezepte auf der Blanchet Website forsten und schauen, was ich als Nächstes ausprobiere. Da hört sich ein Rezept leckerer an als das andere.

Nadine

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH zustande gekommen. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

1 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne