Chili-Knoblauch-Öl und Kräuteressig selbstgemacht

Wahnsinn, morgen ist schon meteorologischer Herbstfang! Aber ich muss sagen, ich freue mich jetzt schon auf den Herbst. Wir hatten ja wirklich einen Traumsommer mit so vielen schönen Tagen wie schon seit Jahren nicht mehr. Und nun darf der Herbst auch kommen. Ich mag die Färbung der Blätter, die klare Luft, aber auch die noch wärmenden Sonnenstrahlen. Jetzt ist auch die perfekte Zeit, die Kräuter im Garten zu verwerten. Wie wäre es denn mit einem oberleckeren Chili-Knoblauch-Öl und einem selbst gemachten Kräuteressig? Für beides benötigt ihr nur wenige Zutaten und könnt nach Lust & Laune variieren.

Ich liebe die Kombination von Knoblauch und Chili und somit habe ich damit auch mein Olivenöl aufgepimpt. Ein Rosmarinzweig dazu und die Mischung ist perfekt. Nun habe ich auch endlich das Chili-Knoblauch-Öl immer parat, um meiner Lieblingspizza den letzten Schliff zu verleihen. Aber auch Pasta lässt sich wunderbar damit verfeinern. Zu dem Weißweinessig habe ich verschiedene Kräuter aus dem Garten, wie Salbei, Thymian, Estragon und Dill gegeben. Und auch hier durften Knoblauch und Chili mit rein. Ich freue mich schon auf das nächste Salatdressing mit dem selbst gemachten Kräuteressig. Beide Rezepte findet ihr auf Schön bei Dir.

Morgen geht’s für ein kurzes Wochenende mit einer lieben Freundin nach Berlin! Schon letztes Jahr im November (OMG – vor 9 Monaten!!) haben wir Karten für das James Blunt Konzert gekauft und freuen uns schon riesig! Hat jemand von euch James Blunt schon mal live gehört? Meeegaaaa, sage ich Euch! Ich war eigentlich nie ein großer Fan, aber als ich vor einigen Jahren mal von einem Spediteur eingeladen wurde, war es um mich geschehen. Es gibt ja Interpreten, die man im Radio hört und sagt „joah, ganz nett“, aber die einen live dann total umhauen. Und dazu gehört der James definitiv!

Habt alle ein feines Wochenende!

Nadine

 

1 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne