Spaghetti mit Pesto aus Bärlauch, Mangold und Basilikum

Wisst ihr, dass Pasta mit Pesto zu einer meiner Lieblingsspeisen gehört? Und doch habe ich es seit 2 Jahren nicht geschafft, ein einziges Pesto-Rezept auf dem Blog zu veröffentlichen. Das liegt wohl daran, dass ich dieses Gericht immer zubereite, wenn ich keine große Lust habe, stundenlang in der Küche zu stehen und auch noch zu fotografieren. Dann mache ich meistens Spaghetti mit Pesto. Es ist so ein schnelles und überaus leckeres Gericht, das dazu noch wandelbar ist. Als vor ein paar Tagen mal wieder so ein “Keine-Lust-auf-Kochen-und-Fotografieren-Abend” war, ich aber wusste, dass dringend meinen Bärlauch und Mangold verarbeitet werden musste, habe ich kurzerhand dieses Pesto hier zubereitet. Und zwar mehr als benötigt, sodass ich gestern lustvoll ein paar Bilder schießen konnte! Na endlich! Die Kombination von Spaghetti mit Pesto aus Bärlauch, Mangold und Basilikum hatte ich vorher noch nicht ausprobiert, aber diese 3 Gemüse-, Zwiebel- und Kräutergewächse harmonieren perfekt miteinander. Und wenn sie einzeln als Pesto funktionieren, warum dann nicht auch zusammen?! Und gesund sind sie sogar auch. Bärlauch soll die Verdauung anregen und den Blutdruck senken, was Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen kann. Mangold enthält außerordentlich viel Vitamin K, außerdem Vitamin A + E sowie Natrium, Magnesium, Kalium und Eisen. Das in Basilikum enthaltene ätherische Öl wirkt entzündungshemmend, z.B. gegen Magengeschwüre. Na dann mal los!

ZUTATEN SPAGHETTI MIT PESTO AUS BÄRLAUCH, MANGOLD UND BASILIKUM
(2 PERSONEN):

20 g frische Bärlauchblätter
30 g frische Basilikumblätter
80 frische Mangoldblätter
30 g Pinienkerne
5 in Öl eingelegte getrocknete Tomate
1 – 2 Knoblauchzehen
40 g Parmesan, gerieben
80 g gutes Olivenöl
Salz + frisch gemahlener Pfeffer
250 g Spaghetti

ZUBEREITUNG:

Die Bärlauch-, Basilikum- und Mangoldblätter waschen, trocken tupfen und grob zerhacken. Nur die Mangoldblätter in kochendem Wasser kurz blanchieren. In einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Die getrockneten Tomaten einmal in der Mitte durchschneiden. Die Knoblauchzehen grob zerteilen. Nun alle Zutaten zusammen in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer sämigen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Währenddessen die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen, das Wasser abgießen und die Spaghetti wieder in den Topf geben. Das Pesto auf die Pasta geben und alles gut vermischen. Wer mag, kann die Pasta noch mit Parmesan bestreuen.

Guten Appetit!

Und wie der Zufall es will, habe ich heute auf dem Blog Gourmandises végétariennes gesehen, dass die liebe Melissa zu einem Blogevent aufgerufen hat, in dem es um Bärlauch geht. Heute ist leider schon der letzte Tag der Teilnahme, aber wenn ihr euch beeilt, schafft ihr es noch schnell einkaufen zu gehen ;-). Update: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :) Das Event läuft noch bis zum 01.05., ihr habt also noch genug Zeit teilzunehmen.

http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2015/03/barlauchzeit-blogevent.html

 Gibt es eigentlich Vegetarier unter meinen Lesern? Esst ihr Parmesan oder gibt es dafür einen guten Ersatz ohne tierisches Lab?

Bisher kenne ich fast nur Vegetarier, die Parmesan essen. Mich würde aber trotzdem eine Alternative interessieren.

Die nächsten Tage wird es hier auf dem Blog etwas ruhiger werden. Ich werde die Osterfeiertage im Kreise meiner Lieben verbringen und bringe ganz bestimmt auch ein paar neue & leckere Rezepte mit. Frohe Ostern euch allen!

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne