Feldsalat mit Orangen, Äpfeln und Walnüssen nach Oma’s Art

Heute möchte ich Euch ein sehr leckeres „Rezept“ von meiner Oma vorstellen. Natürlich mischt sie alles Pi-mal-Daumen zusammen und somit ist es kein richtiges Rezept, aber ich versuche es mal hier mit den Zutaten aufzulisten. Das gibt es abends öfter bei mir und es ist sehr lecker, vor allem mit den Walnüssen aus Oma’s Garten ist es ein Gedicht (Oma’s Lieblingswort, wenn etwas ganz besonders gut schmeckt).

 Zutaten für Oma’s Feldsalat (2 Personen als Hauptgericht):

1 Packung Feldsalat

1 – 2 Apfelsinen (je nach Größe und Geschmack)

1 – 2 Äpfel (je nach Größe und Geschmack)

frische Kräuter nach Belieben wie Schnittlauch, Dill und Zitronenmelisse

Walnüsse (am besten mit Schale kaufen, die sind aromatischer)

ein paar Spritzer Zitrone

4 – 5 EL Milch

3 – 4 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer, flüssiger Süßstoff

Zubereitung:

In einer großen Schüssel das Olivenöl mit der Zitrone und den klein gehackten Kräutern mischen. Salzen, pfeffern und ein, zwei Spritzer flüssigen Süßstoff dazugeben. Zum Schluß die Milch unterrühren. Den Feldsalat waschen, trocken schütteln und in die Schüssel geben. Apfel und Apfelsine von der Schale befreien und klein schneiden. Auch in die Schlüssel zum Salat geben. Zum Schluß die Walnüsse knacken und klein hacken.
Nun wird alles in der Schüssel mit dem Dressing vermischt.

Guten Appetit!

Ich freue mich schon auf den baldigen Besuch bei meiner Oma, für mich die beste Köchin der Welt! Es schmeckt wirklich alles bei ihr! Kennt ihr das? Und hier noch ein Blumenbild aus Oma’s Garten. Das ist noch vom letzten Jahr. Mal schauen, ob ich dieses Mal ein paar Impressionen von ihrem Garten einfangen kann, aber wahrscheinlich ist es noch etwas zu früh, da der Frühling dieses Jahr so spät dran ist und es schöner aussieht, wenn alles grünt & blüht. Meine Oma baut wirklich alles an, was man sich vorstellen kann: Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Kohlrabi, verschiedenste Kräuter, Kürbis, Karotten, Zucchini, Knoblauch, Tomaten, verschiedene Salatsorten, Grünkohl, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Weintrauben, Johannisbeeren (schwarze, rote, weiße), Himbeeren, Erdbeeren, Jockelbeeren, Stachelbeeren….Ich will Euch nicht langweilen. Das könnte jetzt noch Stunden so weitergehen :-). Es ist jedenfalls toll mit Lebensmitteln zu kochen, die aus dem eigenen Garten kommen!

Bis bald! Nadine

14 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne