Darf ich vorstellen: mein neues Büro!

Ich bin wieder zurück von einem wunderschönen und relaxten Wochenende in St. Peter Ording und noch richtig geflasht von diesem Wahnsinns-Strand! Wer mir auf Instagram folgt, weiß, wovon ich spreche. Wer braucht da noch die Malediven?!! Natürlich folgt noch ein ausführlicher Bericht über diesen traumhaften Wochenendtrip. Heute kommen wir aber erst mal zu einem meiner Lieblingsräume in unserem neuen Heim: mein Büro! Dieses Zimmer habe ich in Hamburg sehr vermisst, denn es gab es quasi nicht. In der Regel habe ich vom Esszimmertisch aus gearbeitet. Das geht natürlich auch, aber so ein eigenes Büro, welches ich auch noch nach meinem Geschmack einrichten konnte (Jaaaa, der Lieblingsmann mischt sich da ansonsten gerne mal ein!), ist natürlich ein Traum!

Noch dazu befindet es sich im 2. Stock und gleich neben der Dachterrasse. Das heißt, es kommt sehr viel Licht herein und ich bin auch schnell an der frischen Luft bei meinen Pflanzen. Wären da also nicht 2 Treppen zu überwinden und würde sich die Küche nicht im Erdgeschoss befinden, würde ich hier wahrscheinlich auch meine Gerichte fotografieren. Aber dann wären sie anstatt gerade so noch warm, wahrscheinlich eher mittelprächtig kalt. So ist es nun einfach mein Arbeitsplatz, an dem ich auch gerade sitze und diesen Artikel schreibe. Und da ich hier einige Zeit am Tag verbringe, soll es natürlich auch gemütlich sein.

Die Möbel, wie z.B. das weiße Sideboard oder die Vitrine, besitze ich schon seit vielen Jahren. In Hamburg kamen sie nur gar nicht richtig zur Geltung, weil sie verstreut in verschiedenen Zimmern standen und ein Schrank sogar im Keller sein Dasein fristete. Umso mehr habe ich mich nun gefreut, dass alle meine weißen Lieblinge in mein neues Büro passen. Nur eines hatte mir nicht gefallen: es fehlte ein passender Teppich, um dem Zimmer etwas mehr Gemütlichkeit einzuhauchen. Ich musste nicht lange suchen und habe mich sofort in diesen handgetufteten Wollteppich von Westwing* verliebt! Ich mag diese Zickzackstreifen in grau/creme sehr. Früher musste es immer schlicht und am liebsten einfarbig sein, aber nun war ich etwas mutiger und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Wie ihr auf den Bildern seht, habe ich mich noch nicht so ganz für einen Platz entschieden. Vor dem Sideboard, mitten im Raum oder vor dem Schreibtisch? Was meint ihr? Das Schöne an so einem Teppich ist ja, dass man ihn schnell von A nach B schieben kann und so gleich wieder ein anderer Eindruck vom Raum entsteht. Vielleicht verschiebe ich ihn ja nun wöchentlich, mal schauen. Noch bis zum 26.04. läuft mein Blogevent “Frühling”, bei dem ihr u.a. einen 50 EUR Westwing Gutschein gewinnen könnt. Oder ihr klickt einfach auf diesen Link und erhaltet sofort bei Neuregistrierung einen 15 EUR Gutschein.

Für das Sideboard habe ich mir vorgenommen, eine wechselnde Dekoration vorzunehmen. Im Moment tummeln sich dort verschieden große Windlichter und Kerzenhalter, die sehr schön mit der bezaubernden Hortensie auf dem schwarzen Tablett harmonieren. Das Bild habe ich vor vielen Jahren vom Nachtmarkt in Hongkong mitgenommen. Es erinnert mich täglich an diese pulsierende Metropole. Sowieso liebe ich Erinnerungsstücke von Reisen, die sich überall in unserem Haus wiederfinden. Auch der schwarze Hut auf der Vitrine stammt von einer wunderschönen Reise. Damals war ich mit meiner Tante und meinem Onkel auf Studienreise in Nord-Thailand. An diese Erlebnisse werde ich durch dieses Souvenir regelmäßig erinnert.

Aber auch neue Dinge dürfen ab und zu bei mir einziehen. Als ich diese beiden Becher mit den nordischen Motiven bei der lieben Michaela von Freudinge* entdeckt habe, war es um mich geschehen! Der Ankerbecher und auch der Ahoibecher sind meine absoluten Favoriten, erinnern sie mich doch sehr an meine alte Heimat Hamburg. Die Becher werden von einer deutschen Porzellanmanufaktur produziert und bestechen durch ihre dezente Ton-in-Ton-Gravur. Nie wieder trinke ich meinen Kaffee oder Tee aus einem anderen Becher! Auch hübsche Bretter oder Kochlöffel mit maritimen Motiven findet ihr bei Freudinge.

Ich hoffe, meine kleine Rundtour durch mein neues Büro hat euch gefallen! Gehe dann mal wieder in die Küche und bereite den Mangold zu, den ich gestern aus St. Peter Ording vom Bauern mitgenommen habe. Hmmmmmm!!

Nadine

*Vielen Dank an Westwing und Freudinge für die zur Verfügung gestellten Artikel.