Weltbeste Tarte au citron – Zitronentarte

Ich bin verliebt, verliebt, verliebt!! Diese Tarte hat es mir so angetan, dass ich sie weltbeste Tarte au citron – Zitronentarte nennen MUSSTE!! Schon während ich diesen Post schreibe, könnte ich wieder loslegen mit Backen. Diese Tarte au citron ist so unglaublich lecker, die müsst ihr unbedingt ausprobieren! Ich musste erst ein bisschen rumprobieren, bis ich zufrieden war, aber nun ist sie perfekt für mich! Den Boden verdanke ich der lieben Simone vom Blog S-Küche, die diesen nicht umsonst „Weltbester Tarte- und Pieteig“ nennt. Es ist der Teig von Thomas Keller, der sich im englischen Buttery Pastery Shell nennt, ein Teig, wie er leckerer nicht sein könnte. Ich habe ihn schon roh genascht und später noch mal gebacken, da ich für die Tarte au citron nicht einen so hohen Rand benötigte. 

Den Rand kann man beliebig abbrechen, bis man die gewünschte Höhe erreicht hat. Er eignet sich auch hervorragend für herzhafte Tartes, Pies, oder Quiches. Hier kam auch wieder der vielseitig verwendbare Lemon Curd zum Einsatz und obendrauf kleine Baiserhäubchen, die kurz mit einem Flambiergerät karamellisiert werden und dadurch diese schöne Marmorierung erhalten. Gebacken habe ich den Boden in einer kleinen 18 cm Springform*, ihr könnt aber natürlich auch eine größere Form nehmen. Für eine 26 cm große Springform* verdoppeln sich die Zutaten des Bodens und der Baiserhäubchen, der Lemon Curd ist allerdings schon für 26 cm ausgelegt.

ZUTATEN WELTBESTE TARTE AU CITRON – ZITRONENTARTE
(18 CM SPRINGFORM):

Boden:
125 g Mehl
112 g kalte Butter
25 g Zucker
2 Prisen Salz
30 ml eiskaltes Wasser
Hülsenfrüchte zum Blindbacken, z.B. Kichererbsen

Lemon Curd:
Rezept siehe hier

Baiserhäubchen:
1 Eiweiß
70 g Zucker

ZUBEREITUNG:

Boden:

Zucker, Salz und Mehl vermischen. In die Hälfte der Mehlmischung nach und nach die Butter einkneten. Dann das restliche Mehl einarbeiten und zum Schluss das Wasser dazugeben und rasch verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Dort kann der Teig auch 2 Tage lagern. Die Springform gut mit Butter einfetten. Den Teig einmal kurz durchkneten und auf einer gut bemehlten Oberfläche kreisrund ausrollen. Vor dem Ausrollen auch etwas Mehl auf den Teig geben, damit die Teigrolle nicht kleben bleibt und der Teig sich leichter und ohne Risse ausrollen lässt. Der Durchmesser sollte dem der Springform + Rand + 2 cm zum Überklappen entsprechen. Wenn der Teig gleichmäßig ausgerollt ist, über die Teigrolle rollen und so auf die Springform legen. Nun den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und andrücken. Über dem Rand sollte nun ringsherum Teig hängen. Diesen auch festdrücken, da der Teig ansonsten im Ofen  „zurückgeht“. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und für 20 Minuten in den Kühlschrank geben. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backpapier in der Form auf dem Teig auslegen, Hülsenfrüchte draufgeben und 15 Minuten im Ofen blind backen. Danach Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Teig weiter 15 – 25 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist. Immer mal wieder in den Ofen schauen, ob der Teig nicht an dem Springformrand runterkrabbelt. In dem Fall wieder etwas nach oben drücken. Den Teig vollständig auskühlen und ihn dann aus der Form nehmen. Nun kann man so viel Teig, wie man möchte, abbröckeln. Schmeckt auch so super lecker! Der rohe, sowie auch der gebackene Teig, lässt sich auch prima einfrieren.

Lemon Curd:

Lemon Curd nach Rezept zubereiten (ihr benötigt ca. die Hälfte der angebenen Menge) und auf dem Teig gleichmäßig verstreichen.

Baiserhaube:

Eiweiß mit dem Zucker 5 Minuten mit dem Mixer verschlagen. Die Masse in eine Garnierspritze* oder einen Spritzbeutel* füllen und kleine Häubchen auf der Zitronencreme formen. Mit einem Flambiergerät* die Baiserhäubchen karamellisieren. Etwas abkühlen lassen.

Und nun auf der Zunge zergehen lassen!

[nurkochen rezept=“2951″ portionen=“4″ ]

Was auf keinen Fall beim Backen einer Tarte au citron fehlen darf, ist französische Musik von Zaz! Dann macht es gleich doppelt so viel Spaß, glaubt mir :). Und mein Fernweh wird mit einem Schlag größer! Kommt jemand mit in dieses schöne Land?

Mit der Tarte au citron nehme ich an dem Jahres-Event „Calender of Cakes“ der lieben Yushka von Sugarprincess teil. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Powered by BannerFans.com

 Nadine

*Affiliatelink

130 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne