Zucchinibrot nach Jamie Oliver

Puh, was für eine Aktion! Ich habe zum allerersten Mal in meinem Leben ein Brot gebacken, ohne Backmischung! Und mir natürlich nicht gleich das einfachste Rezept ausgesucht, das kann ja jeder, sondern das Rezept zu dem Zucchinibrot mit Ziegenkäse von Jamie Oliver aus dem Buch „Genial kochen mit Jamie Oliver„. Ich weiß nicht welche Größe in England die Zucchini haben, aber die 6 großen Zucchini, die im Rezept angegeben wurden, sind eindeutig zuviel! Jamie meinte es wohl gut mit dem Gemüse. Somit habe ich das Rezept etwas abgewandelt.

 ZUTATEN ZUCCHINIBROT MIT ZIEGENKÄSE:

1 kg Mehl, Typ 550
275 ml lauwarmes Wasser
2 Päckchen Trockenhefe (je 10 g)
1 EL Zucker
2 gestrichene EL Meersalz
Mehl zum Bestäuben
2 – 3 mittelgroße Zucchini (insgesamt ca. 500 – 700 g), geraspelt
1 kleine Hand voll frische Thymianblätter
200 g Ziegenkäse, zerbröckelt

ZUBEREITUNG:

Das Mehl auf der Arbeitsfläche anhäufen und in die Mitte eine große Vertiefung drücken. Das Wasser, die Hefe, den Zucker, die Thymianblätter und das Salz in die Vertiefung geben und mit einer Gabel verrühren. Vorsichtig das Mehl von den Innenseiten der Vertiefung einarbeiten, zwischendurch immer etwas Zucchiniraspel dazugeben und in den Teig einarbeiten, bis die Mischung nicht mehr klebt. Es kann sein, dass zusätzlich noch etwas Wasser oder Mehl benötigt wird. Zwischendurch die Hände mit Mehl bestäuben und 4 – 5 Minuten kneten, drücken, rollen, schlagen, was das Zeug hält. Der Teig sollte zum Schluß seidig glänzen und elastisch geworden sein. Nun den Teig mit Mehl bestäuben und in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und etwa 30 Minuten gehen lassen, am besten an einem warmen und feuchten Ort ohne Zugluft. Hat der Teig sein Volumen nahezu verdoppelt, muss ca. 1 Minute lang die Luft rausgeschlagen werden, indem man ihn auf die Arbeitsplatte wirft und wieder zusammendrückt. Jetzt den Ziegenkäse in den Teig kneten und einen großen, runden Laib formen. Wer möchte, kann auch 2 Brote daraus machen. Mit Mehl bestäuben und auf ein mit Backpapier belegtes und mit Mehl bestäubtes Backblech legen. Nun den Teig nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeizten Ofen bei 180 Grad Ober-und Unterhitze ca. 30 – 45 Minuten backen, bis das Brot knusprig ist und hohl klingt, wenn man darauf klopft. Fertig!

Falls ihr keine Großfamilie habt oder jeden Tag unmengen von Brot vertilgt, könnt ihr das Brot sehr gut einfrieren. Ich habe es dafür vorher in Scheiben geschnitten und portionsweise eingefroren. Frisch schmeckt es natürlich am besten! Schon alleine der Duft während des Backens ist grandios. Wir haben gleich danach das noch warme Brot mit verschiedenen Frischkäse-Aufstrichen genossen. Aber auch mit Salami und Schinken ist es nicht zu verachten. Und wer das Brot über ein paar Tage hinweg essen möchte, kann das Zucchini-Brot auch gut auftoasten, Butter und Salz darauf – yammiee!

Nadine