Stylish schlafen auf emma – Wie bitte? [Sponsored Post]

Ich ärgere mich gerade sehr, dass wir uns letztes Jahr erst eine Matratze gekauft haben! Und das es keine emma war! Ja, ihr habt richtig gehört, es gibt eine Matratze, die diesen schönen Mädchennamen trägt. Ist das nicht cool? Die beiden Gründer Max & Markus haben in 2015 beschlossen, eine Matratze mit dem Namen emma zu entwickeln und zu verkaufen. Und wollt ihr wissen, woher der Name kommt? Von Markus kleiner Schwester Emma. Da die beiden ein sehr enges Verhältnis haben, war Markus der Meinung, jeder sollte seine eigene emma finden. Angefangen hat aber alles, als Max und seine Freundin ihre erste Wohnung bezogen haben und auf der Suche nach einer Matratze waren. Aufgeschwatzt wurde den beiden eine 1.699 EUR teure Matratze, die zum Albtraum wurde. Kennt ihr das vielleicht auch? Ich finde diese ganzen Matratzenläden ja auch immer ein wenig kurios. Wenn man sich in den unterschiedlichen Matratzenläden informiert, bekommt man hier eine Kaltschaummatratze empfohlen und dort eine Boxspringmatratze. Ach ja, und Latex gibt es ja auch noch. Irgendwie weiß man doch nie so richtig, welche nun die richtige Matratze für einen ist.

Max und Markus sind der Meinung, dass eine gute Matratze nicht teuer sein muss. So ist die Idee zu emma entstanden. Sie wurde in Deutschland entwickelt und wird bei einem deutschen Schaumhersteller geschäumt. Die erste Lage von der 25 cm hohen emma ist ein stützender Kaltschaum, gefolgt von einer Viscoseschaumschicht. Diese passt sich dem Becken und der Schulter ergonomisch an und besitzt außerdem eine gute Rückstellungskraft. Darauf gesellt sich Latex mit einer offenporigen Zellenstruktur, die eine gute Luftzirkulation ermöglicht. Eingehüllt wird emma in einen qualitativ hochwertigen Bezugsstoff, der in einer der angesehensten Stickereien Europas gefertigt wird. Dieser Stoff ist abnehmbar und waschbar. Toll finde ich, dass ab einer Breite von 160 cm zwei einzelne Kerne benutzt werden. Denn ein großer einzelner Kern liegt sich zu schnell durch und man bekommt mehr Bewegungen seines Partners mit. Emma fühlt sich nicht nur auf einem Lattenrost wohl, sondern kann auch direkt auf den Fußboden oder auf eine Holzpalette gelegt werden.

7 gute Gründe für emma:

Qualität Made in Germany (Matratzenkern) zu einem fairen Preis
kostenloser Versand und kostenlose Rückgabe
Bed-in-a-box Lieferung an die Haustür
100 Tage Probeschlafen (Die Matratze wird bei Nichtgefallen kostenfrei wieder abgeholt, grundgereinigt und an eine karitative Einrichtung gespendet.)
10 Jahre Garantie
stylishes Design
kein Bettgestell nötig

Ich bin von emma mehr als überzeugt! Schon alleine bei dem Angebot „100 Tage Probeschlafen“ kann man wirklich nichts falsch machen. Für mich Daumen hoch für diese tolle Idee!

Eine kleine Überraschung habe ich noch für euch. Wenn ihr diese megacoole Matratze bis zum 31.03.2016 bestellt und den Code „frühling50“ eingebt, erhaltet ihr 50,00 EUR Nachlass.

Und, was sagt ihr zu emma?

Nadine

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Emma Matratzen GmbH zustande gekommen. Meine Meinung bleibt davon unberührt.