Sooo saftig & lecker: Banana Bread

Hmmm, heute habe ich etwas richtig Leckeres für euch: Banana Bread! Eigentlich bin ich ganz zufällig darauf gekommen. Wir hatten hier letztens noch 3 Bananen rumliegen, bei denen die Schale schon richtig braun war. Niemals würde ich Bananen so noch essen. Ich weiß nicht, wie ihr eure Bananen am liebsten esst – bei mir muss die Schale aber auf jeden Fall noch gelb sein. Grün mag ich sie allerdings auch nicht – zu unreif. Naja, und irgendwie fand ich es zu schade, die Bananen einfach so wegzuwerfen. Also habe ich auf die Schnelle mal eben ein Banana Bread gezaubert und bin ganz begeistert von der Idee!

Das Bananenbrot ist super saftig und außerdem noch easy peasy zuzubereiten. Die restlichen Zutaten dafür habe ich eigentlich immer im Haus. Wer mag, kann es noch mit Nüssen, Rosinen, Cranberrys, Aprikosen oder Datteln verfeinern. Auch Vanille oder Zimt passen hervorragend zum Banana Bread. Als großer Walnussfan werde ich es nächstes Mal damit zubereiten und noch etwas Zimt dazugeben. Seinen Ursprung soll das Bananenbrot in den USA haben, auch wenn nicht belegt ist, wann es genau erfunden wurde. Aber Hauptsache es schmeckt, nech? Das Rezept findet ihr auf Schön bei Dir.

In ein paar Tagen geht es auf meine deutsche Lieblingsinsel Sylt! Wir haben zusammen mit der Familie des Lieblingsmannes ein großes Haus gemietet, in dem auch Hunde erlaubt sind. Da sich Jeff jetzt schon als Wasserratte entpuppt, wird es bestimmt ein Heidenspaß für ihn werden. Wir sind schon ganz gespannt, wenn wir das erste Mal mit ihm zum Meer gehen. Auf Instagram könnt ihr alles hautnah miterleben.

Dann drückt mal die Daumen, dass das Wetter mitspielt. Im Moment schüttet es hier wie aus Eimern…
Aber wie sagt man so schön „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“!

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne