Seelachs Bordelaise mit Gurkensalat à la Tim Mälzer

Ich habe mal wieder mein altes Tim Mälzer Kochbuch (hier im Shop) herausgekramt und ein Rezept entdeckt, dass ich schon lange nicht mehr gemacht habe: Seelachs Bordelaise mit Gurkensalat à la Tim Mälzer! Ihr kennt doch bestimmt das tiefgefrorene Schlemmerfilet, dass es im Supermarkt zu kaufen gibt, oder? Das gab es, als ich noch klein war, öfter bei uns zum Mittag zu Hause und ich mochte es immer sehr gerne. Wenn ich Euch nun sage, dass man das auch ganz leicht selber machen kann, probiert ihr es dann mal aus? Am besten schmeckt es natürlich mit frischem Fisch! Gut passt Seelachs- oder auch Kabeljaufilet. Und die Kruste mit den ganzen Kräutern ist wirklich wahnsinnig lecker! Dazu ein leichter Gurkensalat und leckere Bouillon-Kartoffeln und fertig ist das „Schlemmerfilet“.

ZUTATEN SEELACHS BORDELAISE MIT GURKENSALAT À LA TIM MÄLZER (4 PERSONEN):

Fisch:

4 Seelachsfilets à 180 g
2 Lauchzwiebeln
frische Kräutermischung wie z.B. Petersilie, Rosmarin, Thymian, Estragon, Kerbel
ca. 100 g weiche Butter
ca. 100 g Paniermehl
Butter für die Form
Salz, Pfeffer

Gurkensalat:

2 große Salatgurken
200 g griechischer Joghurt
2 EL Zitronensaft
Zucker, Salz

Bouillonkartoffeln:

700 g Kartoffeln
300 ml Gemüsebrühe
1 EL Butter
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Die Lauchzwiebeln und Kräuter waschen, trocken schütteln und klein hacken. Die Butter schaumig schlagen und die Kräuter, die Lauchzwiebeln und das Paniermehl untermischen sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer auf beiden Seiten würzen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und die Fischfilets hineinlegen. Dann die Oberseite mit der Kräutermasse bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze auf der 2. Schiene von unten ca. 12 Minuten goldbraun backen.

Die Gurken mit einem Sparschäler erst von der Schale befreien und dann weiter längs in dünne Scheiben hobeln, bis zum Kerngehäuse. Die Gurkenstreifen leicht salzen und ein wenig ziehen lassen. Den Joghurt sowie den Zitronensaft unterrühren und mit Salz und Zucker abschmecken.

Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In einem breiten Topf unten auslegen. Mit der Brühe übergießen und ca. 15 – 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit weg ist. Ansonsten restliche Flüssigkeit abgießen. Die Butter zu den Kartoffeln geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Fisch mit den Kartoffeln und dem Gurkensalat anrichten.

Guten Appetit!

Heute habe ich mal wieder mein aus der Bretagne mitgebrachtes Geschirr benutzt. Ich mag dieses helle blau und die Fischform sehr gerne und gleichzeitig kommen immer wieder schöne Erinnerungen an dieses tolle Fleckchen Erde hoch. Außerdem sind 2 neue Übertöpfe bei uns eingezogen. Diese sind von Rivièra Maison und ich habe sie bei einem meiner Lieblings-Einrichtungsläden Cosman Interior erstanden. Falls ihr mal in der Nähe vom Mühlenkamp in Hamburg sein solltet, müsst ihr diesem tollen Interior Geschäft unbedingt mal einen Besuch abstatten! Ich könnte sofort dort einziehen.

Nadine

7 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne