Schweinemedaillons mit Mango-Curry-Ragout und Chilispaghetti

Seit knapp 15 Jahren bin ich im Besitz eines Kochbuches von Alexander Hermann, dass es schon gar nicht mehr neu zu kaufen gibt. Es heißt Kochzeit und beinhaltet 60 Rezepte. Diese sind untergliedert nach Kochzeiten von 10 – 40 Minuten. Das Tolle ist aber, dass jedes Rezept aus nur 4 Zutaten besteht. Naja, sagen wir mal 4 Hauptzutaten. Vorausgesetzt wird, dass Basisprodukte wie Salz, Pfeffer, Butter, Öl, Zwiebeln, Wein, Brühe etc. vorhanden sind. Alexander Herrmanns Devise lautet: „Gutes Essen braucht keinen Schnickschnack. Weniger ist oft mehr – mehr Aroma und Geschmack!“ Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Auch wenn ich öfter aufwendige Gerichte koche, so mag ich doch auch sehr die Einfachen. Das heutige Gericht „Schweinemedaillons mit Mango-Curry-Ragout und Chilispaghetti“ habe ich gerade in meiner Anfangskochzeit sehr oft gemacht. Die Kombination ist etwas außergewöhnlich, aber es braucht nicht viele Zutaten und diese harmonieren perfekt miteinander. Wer kein Schwein mag, kann dieses mit Hähnchen- oder Perlhuhnbrust ersetzen.

ZUTATEN SCHWEINEMEDAILLONS MIT MANGO-CURRY-RAGOUT UND CHILISPAGHETTI (2 PERSONEN):

250 g Chilispaghetti
400 g Schweinefilet
1 Mango
1 Zwiebel
1 Schuss Weißwein
1 große Tasse Gemüsebrühe
Olivenöl
2 EL Butter
1 EL Currypulver
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Das Schweinefilet in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. In etwas Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. In Alufolie wickeln und im vorgeheizten Backofen bei 120 Grad Ober- und Unterhitze ca. 10 – 12 Minuten rosa garen. Die Chilispaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente garen. In einem Sieb abtropfen lassen und kurz vor dem Servieren in 1 EL zerlassener Butter erwärmen. Für das Mango-Curry-Ragout die Zwiebel klein hacken sowie die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf 1 EL Butter zerlassen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Currypulver bestäuben und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe eingießen und etwas einkochen lassen. Nun die Mangowürfel dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis sie leicht verkocht sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und je nach Geschmack mit Weißwein abschmecken. Die Spaghetti auf flachen Tellern zu Nestern aufwickeln, die Schweinemedaillons ringsherum anrichten und das Mango-Curry-Ragout darübergeben.

Guten Appetit!

Habt ihr noch Lust auf eine kleine erfrischende Nachspeise? Dann schaut doch mal bei „Schön bei dir“ vorbei. Ja, ihr seht richtig, das Johannisbeereis mit Minze stammt von mir. Seit kurzem schwinge ich nicht nur für meinen eigenen Blog die Feder, sondern auch für den niegelnagelneuen Blog von DEPOT. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und hoffe euch auch dort als Leser gewinnen zu können.

Kommt gut in die neue Woche und habt noch einen schönen Abend.

Nadine