Schweinekamm mit Klößen und Meerrettichsauce nach Oma’s Art

Heute gibt es mal wieder ein Rezept meiner Oma. Man kann schon fast sagen, dass Schweinkamm mit Klößen und Meerrettichsauce das Lieblingsessen aller Familienmitglieder ist. Jeder wünscht es sich, wenn er zu Besuch bei ihr ist. So auch ich bei meinem letzten Besuch. Wie auch schon bei der Kirschsuppe mit Mehlklößchen habe ich ihr wieder penibel über die Schulter geschaut und sie mit Fragen gelöchert. Als Fleisch für dieses Gericht eignet sich Schweinkamm oder Schweinerippchen. Man kann das Ganze aber auch mit Rindfleisch zubereiten. Wichtig ist, dass an dem Fleisch ordentlich Knochen ist, denn der gibt den Geschmack für die Brühe. Wenn man z.B. Schweinekamm nimmt, an dem weniger Knochen als beim Rippchen ist, kann man auch noch Beinscheiben dazugeben. Je nachdem, was der Metzger vorrätig hat. Letztes Mal hat sie für die Sauce Meerrettich aus dem Glas genommen, weil es keinen frischen gab. Die Saison für frischen Meerrettich beginnt nämlich leider erst wieder im Herbst. Wer Glück hat, bekommt vielleicht noch welchen, aber es könnte schwierig werden. Und ich muss sagen, dass es mir mit frischem Meerrettich besser schmeckt. Man kann auch beides mischen, etwas Meerrettich aus dem Glas und dann noch frischen dazugeben. Da frischer Meerrettich besonders intensiv und somit scharf ist, am besten erst mal nur ein wenig zur Sauce geben und nach und nach abschmecken.

ZUTATEN SCHWEINEKAMM MIT KLÖßEN UND MEERRETTICHSAUCE NACH OMA’S ART
(2 PERSONEN):

Schweinekamm, Schweinrippchen, Beinscheibe nach Belieben, ca. 3 – 5 Stück
Salz
1 Lorbeerblatt
3 – 4 Gewürzkörner
Suppengrün
1 helles Brötchen
nach Belieben frischer Meerrettich, gerieben
Klöße halb und halb, nach Packungsanweisung gekocht

ZUBEREITUNG:

Schweinekamm oder Schweinerippchen bedeckt mit Salzwasser in einem Topf aufkochen. Lorbeerblatt, Gewürzkörner und Suppengrün dazugeben und alles zusammen ca. 2 Stunden bei kleiner bis mittlerer Hitze kochen, bis das Fleisch weich ist. Das Brötchen in kleine Stücke schneiden und etwas von der Fleischbrühe durch ein Sieb darübergießen. Den geriebenen Meerrettich in die Sauce rühren und abschmecken, je nachdem wie scharf man es mag. Man kann auch Meerrettich aus dem Glas nehmen, aber mit Frischem schmeckt es besser. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und mit den Klößen und der Meerrettichsauce anrichten.

Guten Appetit!

Habt ihr auch ein so Lieblingsgericht von eurer Oma? Oder kennt ihr vielleicht sogar dieses Gericht?

Morgen geht’s auf zum Fahrradkauf! Mein Altes gibt so langsam den Geist auf und ich hoffe, dass ich ein schönes Hollandrad finde. Drückt mal die Daumen.

Nadine

11 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne