Schokoladigster Schokoladenkuchen der Welt

Heute war mein letzter Arbeitstag in Hamburg! Man könnte meinen, nach über 9 Jahren in einer Firma wird man wehmütig und vergießt die ein oder andere Träne, aber nein, ich freue mich auf das, was kommt! Natürlich werde ich den einen oder anderen Arbeitskollegen vermissen, die netten Gespräche, die zwischen Tür und Angel stattgefunden haben. Aber ich war schon immer ein Mensch, der eher in die Zukunft und nicht so sehr in die Vergangenheit blickt. Gestern stand ich den ganzen Tag in der Küche und habe zum Abschied 3 Kuchen gebacken. Natürlich durfte der weltbeste Karottenkuchen nicht fehlen, aber ich habe auch einen neuen Schokoladenkuchen ausprobiert, nämlich den schokoladigsten Schokoladenkuchen der Welt! Ihr wisst ja, dass ich mich gerne bei Pinterest rumtreibe. Und da flog vor ein paar Tagen ein Bild vor meine Nase, dass mich sehr angesprochen hat. Das Bild kam von der lieben Denise vom Blog Foodlovin‘. Ich habe nicht lange gefackelt und der Kuchen war im Ofen. Die leichte Kaffeenote und die Crème fraîche machen diesen Kuchen zu etwas Besonderem! Er ist an Saftigkeit nicht zu übertreffen und sooo schokoladig, dass man am liebsten darin baden möchte. Als Topping habe ich etwas Kuvertüre über den Schokoladenkuchen gegossen und ihn mit Haselnüssen dekoriert. Die sind noch aus Omas Garten. Wisst ihr eigentlich, wie lecker selbst geerntete Nüsse sind? So, nun aber ran an ans Backen!

ZUTATEN SCHOKOLADIGSTER SCHOKOLADENKUCHEN DER WELT (1 KASTENFORM):

125 ml starker und heißer Kaffee
115 g gute Zartbitterschokolade
200 g Zucker
170 g Butter
3 Eier
1 TL Vanilleextrakt oder das Mark einer Vanilleschote
160 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
60 g dunkler Kakao
1/2 TL Salz
1 Prise Zimt
200 g Crème fraîche
dunkle Kuvertüre ca. 100 g
in dünne Scheiben geschnittene Haselnüsse zum Dekorieren

ZUBEREITUNG:

Die Zartbitterschokolade in dem Kaffee schmelzen lassen. Zucker mit Butter schaumig schlagen und nach und nach die Eier unterschlagen. Vanilleextrakt dazugeben und unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Salz und Zimt dazugeben und alles gut miteinander vermengen. Crème fraîche zur Kaffeemischung geben und verrühren. Nun immer abwechselnd die Mehlmischung und die Kaffee-Crème fraîche-Mischung zur Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und mit einem Löffel unterheben. Wenn alles gut vermengt ist, die Masse in eine mit Butter eingefettete Kastenform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 1 Stunde backen. Stäbchentest machen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über dem Kuchen verteilen. Haselnussscheiben darüberstreuen.

Guten Appetit!

Übrigens ist dieser Schokoladenkuchen auch noch ratzfatz gebacken, also nicht nur oberlecker, sondern auch noch leicht zuzubereiten.

Nadine

1.199 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne