Rinder- oder Kalbsleber mit Kartoffelpüree und Zuckerschoten

Nein, ich war nicht im Skiurlaub und habe deshalb 2 Wochen nichts von mir hören lassen. Das wäre zu schön gewesen. Ich war im Krankenhaus und habe mich einer etwas komplizierteren OP unterzogen. Nun bin ich wieder zu Hause und versuche mich zu erholen. So gut es geht. Sitzen ist auf Dauer sehr anstrengend, also besteht mein momentaner Tagesablauf aus liegen, stehen und etwas sitzen. Aber da ich ja ein positiv denkender Mensch bin, bin ich guten Mutes, dass ich bald wieder ganz fit bin und so rumrödeln kann wie vorher. Jetzt kann ich auch meine Oma verstehen, bei der alles etwas langsamer zugeht als noch in früheren Jahren. So fühlt man sich also dann. Naja, als Rentner hat man ja auch mehr Zeit. Ich freue mich jedenfalls, dass ich Euch, für die einen ein leckeres, für die anderen ein nicht so leckeres Rezept vorstellen darf: Leber! Ich höre schön die Ihhhhh-Rufe, aber ich mag Leber mit Kartoffelpüree und bin auch ganz froh, dass es der Lieblingsmann auch mag. Alle anderen klicken jetzt bitte weg. Wenn ihr die Möglichkeit habt kauft lieber Kalbsleber. Diese ist zwar einiges teurer als Rinderleber, aber das merkt man am Geschmack und der Zartheit. Rinderleber kann man vorher eine Weile in Milch einlegen. Dann wird sie milder.

ZUTATEN RINDER- ODER KALBSLEBER MIT KARTOFFELPÜREE UND ZUCKERSCHOTEN (2 PERSONEN):

400 – 500 g Rinder – oder Kalbsleber
2 – 3 mittelgroße Zwiebeln
etwas Mehl
1 Apfel
ca. 400 g Kartoffeln
ca. 150 – 180 ml Milch
frische Zuckerschoten
3 – 5 EL Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuß

ZUBEREITUNG:

Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und im Salzwasser gar kochen. Währenddessen die Rinder- oder Kalbsleber mit kaltem Wasser abspülen, mit Haushaltspapier trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. Die Leberstückchen in etwas Mehl wenden. Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, in dünne Ringe schneiden und in 1 – 2 EL Butter andünsten. 1 – 2 EL Butter in eine andere Pfanne geben und dort die Leber sowie die Apfelstücke anbraten. Erst zum Schluß mit Salz und Pfeffer würzen. Dann Zwiebeln und Leber zusammenfügen. Das Wasser der Kartoffeln abgießen, die Milch erwärmen und zu den Kartoffeln geben. Die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zu Kartoffelpüree zerdrücken und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen. Im Topf warm halten. Die Zuckerschoten waschen und in etwas Butter in einer Pfanne andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Leber mit dem Kartoffelpüree und den Zuckerschoten anrichten.

Guten Appetit!

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne