Pu-Erh-Tee für unterwegs + Verlosung [Sponsored Post]

Heute entführe ich euch in ein Land des Tees: China! Nein, ich rede hier nicht von Früchtetee oder Kräutertee, sondern von richtigem Tee, der an der Teepflanze wächst. Aus den Blättern wird der uns bekannte schwarze Tee, der grüne Tee oder der Pu-Erh-Tee hergestellt. Ob nun China, Japan oder Indien als Ursprungsland des Tees infrage kommt, da scheiden sich die Geister. Erste Aufzeichnungen gab es das erste Mal um 729 nach Christus, als der japanische Kaiser Shomu seinen Gästen Tee anbot. Fest steht, dass China der größte Teeproduzent der Welt ist. Und nun möchte ich euch eine ganz bestimmte Sorte Tee vorstellen, den Pu-Erh-Tee. Dieser ist eine Spezialität aus der chinesischen Region Yunnan. Er wird nachfermentiert und kommt meistens als Nest oder Fladen gepresst in den Handel. Nicht so in meinem heutigen Bericht.

Die Firma Tasly hat mit Deepure eine Tee-Essenz aus 100% natürlichem Pu-Erh-Tee entwickelt, die der traditionellen chinesischen Teetradition folgt, sich aber durch die unkomplizierte Zubereitung den heutigen Lebensumständen anpasst. Ich muss sagen, als Teeliebhaber war ich sehr gespannt, was mich erwartet. Zum Testen bekam ich die 3 verschiedenen Premiumtee Sorten „Classic Original“, „Oriental Original“ sowie „Camomile“ (Pu-Erh-Tee mit Kamillenextrakt). Die Außenverpackung wirkt sehr ansprechend. In dieser sind 10 kleine Tütchen à 0,5 g enthalten, die jeweils für 200 – 300 ml Teegenuss reichen. Diese kann man an der Perforierung aufreißen oder auch aufschneiden.

Riecht man nun an dem Pulver, fliegt einem ein erdiger Geruch in die Nase, typisch für einen Pu-Erh-Tee und schon mal ein gutes Zeichen. Nun heißt es auf der englischsprachigen Beschreibung, dass man das Pulver mit  warmem (empfohlen wird eine Temperatur von 60 – 70 Grad) sowie auch kaltem Wasser aufgießen kann. Ich habe mich bei den kalten Temperaturen draußen für warmes Wasser entschieden. Sofort löst sich das Pulver auf und zeigt einen schönen Goldton. Je nach Sorte ist dieser heller oder dunkler. Auch strömt einem sofort wieder der erdige Geruch in die Nase. Und ich muss sagen, vom Geschmack war ich wirklich überrascht! Alle 3 Sorten haben mich sehr angesprochen, aber besonders der Oriental Original mit seinem mild-süßen Aroma. Wellness also nun auch für unterwegs! Denn dafür eignen sich die kleinen Tütchen besonders.

Zu Hause ziehe ich allerdings meinen losen Tee dem Tütchen-Pulver vor, aber für unterwegs ist Deepure eine wirklich gute Alternative! Habt ihr diese Art von Tee schon mal probiert und welche der Sorten gefällt euch am besten? Da ich im Winter und gerade jetzt bei meiner immer noch andauernden Erkältung gerne Ingwertee trinke, lasse ich euch gleich noch das Rezept in Kombination mit dem Pu-Erh-Tee da. Funktioniert auch super zusammen und erhält durch den Ingwer eine angenehme Schärfe.

ZUTATEN PU-ERH-TEE MIT INGWER (2 GROßE TASSEN):

1 Tütchen Deepure Oriental Original
20 g frischer Ingwer = geschält ca. 15 g
nach Belieben 1 – 2 TL Honig

ZUBEREITUNG:

Den Ingwer schälen und in kleine Stückchen schneiden. 250 ml Wasser erhitzen und die Ingwerstückchen dazugeben. Nun ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Herd ausstellen und 5 Minuten ziehen lassen. Ingwerstückchen entfernen. 250 ml Wasser im Wasserkocher auf ca. 60 – 70 Grad erhitzen. Den Inhalt des Tütchens Deepure Oriental Original in eine große Tasse geben und mit dem Wasser übergießen. Den Deepure Tee nun zu dem Ingwertee geben und mit 1 – 2 TL Honig süßen.

Für alle, die den Deepure Tee einmal testen möchten, gibt es nun die Chance 1 Set bestehend aus 3 verschiedenen Teesorten zu gewinnen!

Was müsst ihr tun, um zu gewinnen?

  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Artikel und verratet mir euren Lieblingstee.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr die Verlosung bei Facebook, Twitter oder  Google+ teilt.

Den Gewinner veröffentliche ich hier auf dem Blog. Bitte schickt mir nach Bekanntgabe eine E-Mail mit eurer Adresse.
Das Gewinnspiel gilt nur für Leser aus Deutschland.
Jede Person darf nur einmal teilnehmen.
Teilnehmer unter 18 Jahren sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 17.01.2015 um 24 Uhr.

Und, habt ihr mich erkannt auf dem einen Bild? Über 10 Jahre her, lange Haare und mindestens 15 kg schlanker ;). Das waren noch Zeiten. Damals war ich beruflich und auch privat in China unterwegs. Ein tolles Land mit einer interessanten Kultur. Ich kann mich noch gut an den Tag der Ankunft erinnern, als ich hundemüde vom Flugzeug in ein Auto gestiegen bin und gefühlt durch halb China kutschiert wurde. Mitten in einem Dorf fand ein Lion Dancing statt, so voller Lebensfreude, denke immer noch gerne daran zurück. Der Hintergrund der heutigen Bilder ist übrigens eine Leinwand, die ich auf einer späteren Reise nach Hongkong auf dem Nachtmarkt erstanden haben und die immer noch eine Wand in unserem Zuhause schmückt.

Seid ihr schon mal in China gewesen und wie gefällt euch dieses Land?

Nadine

#meindeepure #detox

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Tasly Europe Co. Ltd zustande gekommen. Meine Meinung bleibt davon unberührt.