Pasta mit Rindfleisch und Champignons

Liebt ihr Pasta so wie ich und wollt ihr auf ein paar zusätzliche Kalorien, die z.B. in Sahne enthalten sind, verzichten? Dann habe ich heute ein super leckeres Rezept für Euch: Pasta mit Rindfleisch und Champignons! Als wir letztens in Braunschweig waren, hat mir die Mama vom Lieblingsmann einen kleinen Trick verraten, wie man auf die fette Sahne verzichtet und trotzdem eine leckere Sauce hinbekommt. Und zwar wird der Bratensaft vom Rindfleisch einfach mit einen Schuss warmem Wasser abgelöscht. Dieses verbindet sich mit dem Bratensaft und mit Salz und Pfeffer gewürzt, bekommt man eine leckere Sauce. Wer zusätzlich noch etwas Schärfe benötigt, kann zum Schluss noch etwas Chiliöl über die Pasta geben. Ich muss sagen, mit Kräuterseitlingen hat mir das Gericht noch etwas besser geschmeckt, aber da diese nicht immer zu haben sind, kann man hier auch gut braune Champignons verwenden. Nach langer Zeit habe ich mal wieder frische Pasta, hier Linguine von Lidl verwendet. Die ist schon nach kurzer Zeit gar und schmeckt sooo gut!

ZUTATEN PASTA MIT RINDFLEISCH UND CHAMPIGNONS

(2 PERSONEN):

300 g Rinderfilet
400 g braune Champignons und/oder Kräuterseitlinge
250 g frische Linguine
1 Zwiebel, klein gehackt
2 Knoblauchzehen, klein gehackt
1/2 Bund frische Petersilie, klein gehackt
2 – 4 EL Olivenöl
2 EL Chiliöl
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebener Parmesan nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Rinderfilet waschen, trocken tupfen und in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Champignons/Kräuterseitlinge putzen und  klein  schneiden. Champignons viertel ich meistens. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne zerlassen und die Rinderfiletstreifen bei hoher Temperatur ca. 2 Minuten von beiden Seiten anbraten. Mit einem Pfannenwender rausnehmen, in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Einen Schuss warmes Wasser in die Pfanne geben, etwas einkochen lassen und zusammen das Bratensaft-Wasser-Gemisch in die Schüssel zu dem Rindfleisch geben und zudecken. Wieder etwas Olivenöl in die Pfanne geben und nun die Pilze ca. 3 – 4 Minuten unter Rühren scharf anbraten. Die Temperatur etwas runterstellen und die Zwiebeln sowie den Knoblauch dazugeben und ca. 2 Minuten andünsten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und wieder einen kleinen Schuss warmes Wasser dazugeben und etwas einkochen lassen. Nun das Rindfleisch mit dem Bratensaft zu den Champignons geben und alles gut vermengen. Die frische Linguine ca. 2 – 3 Minuten im kochenden Salzwasser al dente kochen, das Wasser abgießen und die Pasta zu dem Rindfleisch und den Pilzen in die Pfanne geben. Die Petersilie dazugeben und alles vermischen. Auf Tellern anrichten, etwas Chiliöl draufgeben und mit Parmesan betreuen.

Buon Appetito!

Hier kommt ihr zur Variante mit Sahne, aber will das jetzt noch einer? :)
Ich bin so begeistert von dieser etwas mageren Variante, dass ich gut und gerne auf die Sahne verzichten kann.

Ein wenig erinnert mich das Gericht an das von Alfredo, wie hier berichtet. Einfach & gut!

Wie sieht es bei euch aus, könnt ihr auf Sahne verzichten oder nicht?

Nadine

51 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne