Osterzopf

Ich bin in Osterstimmung!! Seitdem ich letztes Wochenende eine Shoppingtour bei Depot in Hamburg Eppendorf eingelegt habe, hat mich das Osterfieber infiziert. Ich habe mich in 2 Osterhasen verliebt! Die beiden haben mich mit ihrer süßen Schnute so angelächelt, dass sie sofort im Einkaufskorb gelandet sind. Die beiden Häschen passen auch perfekt zu den anderen beiden, die ich seit 2 Jahren besitze und euch hier schon vorgestellt habe. Nachdem die Osterdeko vom letzten Jahr ein Touch rosa hatte, werde ich dieses Jahr nur in Naturtönen mit etwas schwarz und grün dekorieren. Irgendwie gefällt mir diese klarere Linie doch besser. Von unserem Trip nach Braunschweig habe ich diese süßen Märzenbecher mitgebracht, die sich auf unserem Balkon und zeitweise auch als Fotoobjekt pudelwohl fühlen.

Und endlich habe ich mich auch einmal an einen Osterzopf rangewagt. Ich bin sehr begeistert von dem Ergebnis! Er ist richtig schön locker & fluffig geworden. Ich mag ihn am liebsten pur ohne weitere Füllung, nur mit Sesam bestreut. Dazu etwas von Oma’s selbstgemachtem Himbeergelee – hhhmmmmm!! Wichtig ist das lange Kneten, damit der Teig so richtig schön fluffig wird. Das tägliche Workout wäre damit also auch erledigt. Seit Anfang der Woche bin ich auch wieder mit dem Rad unterwegs und freue mich über die vielen Sonnenstrahlen! So kann es bitte bleiben.

ZUTATEN OSTERZOPF:

500 g Mehl, Typ 405
25 g frische Hefe
75 g Zucker
200 ml Milch
Abrieb von einer Bio-Zitrone
120 g weiche Butter
1 Ei, es wird jeweils das Eigelb sowie das Eiweiß benötigt
1 TL Salz
1 EL Milch
Sesam zum Bestreuen

ZUBEREITUNG:

1 – 2 EL von dem Zucker mit der Hefe verrühren, bis diese sich verflüssigt hat. Diese Mischung mit dem restlichen Zucker, Mehl und Milch zu einem Teig verkneten (der noch sehr trocken ist) und ca. 20 Minuten zugedeckt gehen lassen. Butter, 1 Eiweiß, Salz und Zitronenabrieb dazugeben und so lange verkneten, bis ein homogener Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Dafür den Teig auf die Arbeitsfläche geben. Ich arbeite hier gerne mit Handballen. So kann man gut Druck auf den Teig ausüben. Der Teig sollte mindestens 10 – 15 Minuten geknetet werden. Den Teig zum Schluss wieder in die Schüssel geben und abgedeckt ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen nahezu verdoppelt hat. Nun den Teig in 3 gleich große Stücke teilen und zu ca. 40 cm langen Rollen formen. Nun geht es ans Flechten. Ich kam mit dieser Anleitung hier ganz gut zurecht. Den fertig geflochtenen Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Milch mit dem Eigelb verrühren und den Zopf damit einpinseln. Mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 35 – 40 Minuten backen.

Guten Appetit!

Vielen Dank an Depot für die zur Verfügung gestellte Osterdeko. Folgende Artikel könnt ihr in den Geschäften und auch online erwerben: schwarzes Metalltablett, längliche Holz-Osterhasen, schwarzer Blumenübertopf, hölzerne Ostereier in verschiedenen Größen.

Habt ihr schon mal einen Osterzopf selbstgemacht und bevorzugt ihr ihn auch klassisch oder lieber mit Füllung wie Rosinen, Marzipan, Mandeln etc.?

Nadine

3 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne