Omas weltbester Quarkkuchen

Dieses Jahr ist der letzte Beitrag hier auf Stylish Living einem meiner Lieblingskuchen gewidmet: Omas weltbester Quarkkuchen! Nicht nur ich bin begeistert von diesem oberleckeren Quarkkuchen, er war auch der Lieblingskuchen meines Opas. Bisher habe ich ihn, seit ich denken kann, nur bei meinen Großeltern zu Hause gegessen. Aber nun habe ich meiner lieben Oma das Rezept entlockt und darf es mit euch teilen! Toll, oder? Der Boden ist eigentlich nicht so hoch wie auf den Bildern. Da habe ich wohl etwas zu viel Backpulver genommen. Im Rezept habe ich es für euch schon reduziert. Ich mag ja Rosinen total gerne im Quarkkuchen. Die könnt ihr aber natürlich gerne weglassen, wenn ihr sie nicht mögt.

ZUTATEN OMAS WELTBESTER QUARKKUCHEN (26 CM SPRINGFORM):

Boden:

200 g Mehl
60 g Zucker
90 g Butter
1 Ei
1 TL Backpulver
1 – 2 EL Milch

Belag:

3 gehäufte EL Vanillepuddingpulver
1/4 Liter Milch
1 EL Zucker
140 g Zucker
125 Butter
500 g Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
1 El frisch gepresster Zitronensaft
3 Eier
1 Prise Salz
nach Belieben Rosinen

ZUBEREITUNG:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Butter einfetten. Für den Boden Mehl, 60 g Zucker, Butter, Ei, Backpulver und Milch zu einem glatten Teig rühren. Auf dem Boden gleichmäßig verteilen und den Rand etwas nach oben drücken. Vanillepuddingpulver mit ca. 2 EL von der Milch und 1 EL Zucker glatt rühren. Restliche Milch aufkochen und Puddingpulver-Mischung zur Milch geben, kurz vom Herd nehmen und verrühren. Dann noch mal ca. 1 – 2 Minuten unter Rühren weiterköcheln. Den noch heißen Pudding mit Frischhaltefolie abdecken (damit wird die Hautbildung vermieden) und im Spülbecken im kalten Wasser abkühlen lassen. 140 g Zucker, 125 g Butter, Magerquark, Vanillezucker, Zitronensaft und 3 Eigelbe in einer Rührschüssel vermixen und den Pudding unterrühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem Mixer zu Eischnee schlagen und dieses zum Schluss vorsichtig unter die Masse heben. Wer mag, gibt noch nach Belieben Rosinen in den Teig. Die Masse auf dem Boden in der Springform gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-und Unterhitze ca. 45 – 50 Minuten backen, bis er oben goldbraun ist. Stäbchentest machen.

Guten Appetit!

Morgen Abend gibt es lecker Fondue bei uns, mit verschiedenen Fleischsorten, Gambas und Gemüse im Bierteig. Darauf freue ich mich jedes Jahr wie eine Schneekönigin. Und als Nachspeise habe ich eben mein allerliebstes Tiramisu zubereitet. Weihnachten kann kommen! Falls ihr noch fix eine weihnachtliche Tischdeko sucht, dann schaut doch mal hier.

Da dies mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch von Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Vielen Dank an euch, dass ihr mir seit fast 3 Jahren die Treue haltet und mich hier regelmäßig besuchen kommt! Ohne euch würde es mir hier nur halb so viel Spaß machen.

Nadine

P.S. Ähnlich zu diesem Quarkkuchen, aber mit etwas mehr Aufwand ist diese Eierschecke. Auch so ein Rezept zum Reinlegen.