oberleckere Aprikosentarte mit Rosmarin

Als ich letzten Freitag einkaufen war, sah ich gleich als Erstes diese leuchtenden Aprikosen im Eingangsbereich liegen. Schwuppdiwupp waren sie im Einkaufswagen verschwunden. Was ich genau damit machen wollte, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Am Sonntag habe ich mich dann entschieden, diese wunderbare Aprikosentarte mit Rosmarin nach einem Rezept der lieben Aurélie vom Blog Französisch Kochen zu backen. Das Rezept ist super einfach & die Tarte ein Gedicht! Die kleine Note von Rosmarin gibt der Aprikosentarte etwas ganz Besonderes. Danke Aurélie für das tolle Rezept!

ZUTATEN APRIKOSENTARTE MIT ROSMARIN (1 ECKIGE TARTEFORM*):

Teig:
250 g Mehl
110 g Butter
100 g Zucker
2 Eigelbe
eine Prise Salz

Belag:
80 ml Schlagsahne
2 EL Rosmarinnadeln
7 – 8 große Aprikosen
200 g griechischer Joghurt
2 Eier
60 g Zucker

ZUBEREITUNG:

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteform mit etwas Butter einfetten. Alle Zutaten für den Teig rasch zusammenkneten. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und mit einem bemehlten Nudelholz ausrollen. In die Tarteform legen und die Ränder nach oben drücken. Wenn der Teig zu sehr klebt, kann man ihn auch mit den Fingern in die Tarteform drücken. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Backpapier über die Tarteform geben und Hülsenfrüchte (ich nehme immer getrocknete Kichererbsen) darauf verteilen. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen blind backen.

Währenddessen die Schlagsahne sowie den Rosmarin in einen Topf geben und aufkochen lassen. Temperatur ausstellen und noch 5 Minuten ziehen lassen. Die Sahne durch ein Sieb passieren. Die Rosmarinnadeln wegwerfen. Griechischen Joghurt, Eier und Zucker zu der Sahne geben und alles miteinander vermengen. Teig aus dem Ofen nehmen. Hülsenfrüchte sowie Backpapier entfernen. Die Rosmarincreme gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Aprikosen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Aprikosen mit der Innenseite nach oben auf der Tarte verteilen. Wieder in den Backofen geben und 25 – 30 Minuten backen, bis der Teig leicht gebräunt ist. Die Aprikosentarte aus dem Ofen nehmen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Aus der Tarteform herausnehmen.

Und nun genießen!

Am Donnerstag geht es mal wieder zu der Lieblingsoma! Ich freue mich schon sehr und hoffe, dass sich die Sonne auch mal wieder öfter blicken lässt.

Was stellt ihr so Leckeres mit Aprikosen an?

Nadine

*Affiliatelink

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne