Mousse au Chocolat mit selbstgemachter Himbeersauce und weißer Schokolade

Eigentlich sollten wir letzten Samstag Besuch bekommen, der krankheitsbedingt leider absagen musste. Hm, leider?! Nachdem ich das erste Glas der vorbereiteten Mousse au Chocolat mit selbstgemachter Himbeersauce und weißer Schokolade verspeist hatte, war ich mir nicht mehr so sicher ;-). Diese cremige Schokoladenmousse mit der Frische der Himbeeren und der weißen Schokolade mit Crisp und Haselnüssen hat mich einfach nur umgehauen! Eine Geschmacksexplosion der Superlative! Wichtig dabei sind natürlich die Zutaten. Aus unserem Bretagne-Urlaub letztes Jahr habe ich eine spezielle Schokolade mitgebracht, die mir von einer lieben Nachbarin speziell für Mousse au Chocolat empfohlen wurde. Und zwar handelt es sich dabei um die Nestlé Dessert noir mit einem Kakaoanteil von 52 %. Bisher habe ich diese nicht bei uns im Supermarkt gesehen, daher habe ich mich gefreut, dass ich diesen französischen Shop entdeckt habe. Ihr könnt natürlich auch gerne eine andere hochwertige Schokolade mit einem Kakaoanteil zwischen 52 und 60 % nehmen, dann übernehme ich aber keine Garantie für den Geschmack ;). Auf die weiße Schokolade bin ich eigentlich nur gekommen, weil sie farblich gut zu dem dunklen Mousse au Chocolat und der Himbeersauce passt. Da gibt es eine ganze tolle Variante mit Crisp und Haselnüssen bei Lidl. Die hatte ich dem Lieblingsmann mal mitgebracht und bin nun selbst ganz angetan. Für die Deko kann man gut Minze oder Zitronenmelisse verwenden.

ZUTATEN MOUSSE AU CHOCOLAT MIT SELBSTGEMACHTER HIMBEERSAUCE UND WEIßER SCHOKOLADE (4 PERSONEN):

Mousse au Chocolat:

170 dunkle Schokolade (52 – 60 %), klein gehackt
90 ml Vollmilch
20 g Zucker
1 Eigelb
250 g Sahne
4 Weckgläser *

Himbeersauce:

2 1/2 Kaffeetassen gefrorene Himbeeren
1/4 Kaffeetasse Wasser
1/3 Kaffeetasse Zucker
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 EL Speisestärke
1 TL Vanillezucker
eine Prise Salz
weiße Schokolade, gerne mit Crisp und/oder Nuß
Minze oder Zitronenmelisse

ZUBEREITUNG:

Mousse au Chocolat:

Milch erwärmen und mit dem Eigelb und Zucker verrühren. Durch ein Sieb in einen Topf gießen und unter Rühren erhitzen, bis die Masse leicht eindickt. Vom Herd nehmen und die Schokolade dazugeben und unterrühren, bis sie sich mit der Masse verbunden hat. Die Sahne mit dem Mixer cremig schlagen und unter die etwas abgekühlte Schokoladenmasse heben. Auf 4 kleine Weckgläser* verteilen und 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Himbeersauce:

Himbeeren, Wasser, Zitronensaft und Zucker in einen Topf geben und ca. 5 – 7 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Himbeeren zusammenfallen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren. Speisestärke mit 1 EL Wasser verrühren und zu der Himbeersauce geben und eindicken lassen. Vom Herd nehmen und Vanillezucker und eine Prise Salz dazugeben und umrühren. Erkalten lassen und in einem Marmeladenglas im Kühlschrank aufbewahren.

Weiße Schokolade klein hacken.

Die Weckgläser mit dem Mousse au Chocolat auf Desserttellern verteilen und mit der Himbeersauce und der weißen Schokolade  anrichten. Mit Minze oder Zitronenmelisse garnieren.

 Bon appétit!

Letzten Freitag war ich mit zwei lieben Freundinnen im Vai Vai in Bremen. Tolles Interior, sehr lockere & nette Bedienung und leckeres Essen! Bei Instagram hatte ich ein paar Bilder gezeigt. In dem Lounge-Bereich sitzt man wirklich hervorragend. Am liebsten hätten wir dort gleich gespeist, aber für die Lasagne ging es rüber in den Essbereich. Die Nachspeise „Schokoladenkuchen mit Himbeersorbet“ hat mich zu diesem Rezept hier inspiriert und war super lecker. Der Lasagne fehlte es leider etwas an Geschmack und in der Mitte war sie nicht mehr ganz heiß. Das kann man sicherlich noch etwas verbessern. Dafür soll der Insalata Melanzane e Ceci von meiner Freundin sehr gut gewesen sein. Ich mag ja diese Mädelsabende, wo man stundenlang quatschen und tratschen kann. Und ihr?

Nadine (die trotz doppelter Portion Mousse au Chocolat nicht zugenommen hat)

*Affiliatelink