Miesmuscheln in scharfer Tomaten-Knoblauch-Sauce

Dieses Wochenende stand ich mal nicht am Herd, sondern der Lieblingsmann, der bei uns Zuhause nur ganz bestimmte Gerichte zubereitet. Dazu gehören auch Miesmuscheln in scharfer Tomaten-Knoblauch-Sauce, eine seiner Leibspeisen. Und ich muss zugeben, diese gelingen ihm immer besonders gut! Die Sauce ist soooo lecker, das wir sie immer mit auflöffeln und frisches Baguette darin dippen. Miesmuscheln haben gerade Saison und sind in den Monaten mit „r“ am Ende erhältlich. Also jetzt im September geht’s los und bis Ende Februar können wir sie genießen. Wir holen unsere Muscheln immer um die Ecke bei Fisch Böttcher in Hamburg Winterhude, der eine wirklich tolle, große und vor allem frische Auswahl an verschiedensten Meeresfrüchten- und Tieren hat. Wer samstags dort einkaufen geht muss mit einer längeren Schlange rechnen. Wichtig ist, dass die Muscheln frisch sind. Zu beachten ist:

Muscheln, die vor dem Kochen geöffnet sind und sich auch beim Draufklopfen nicht schließen, sind nicht mehr genießbar, weil sie bereits tot sind und der Schließmuskel nicht mehr funktioniert.
Nach dem Kochen geschlossene Muscheln sind auch nicht mehr genießbar.
Muscheln, die man hoch an die Decke wirft und die sich dann dort festklammern, haben noch Überlebensdrang und sollten nicht mitgekocht werden. Diese dann bitte wieder im Meer aussetzen ;-).

ZUTATEN MIESMUSCHELN IN SCHARFER TOMATEN-KNOBLAUCH-SAUCE (2 PORTIONEN):

1,8 kg frische Miesmuscheln
1 Gemüsezwiebel
3 große Knoblauchzehen, gepresst
2 Paprika
1 rote Peperoni
Blätter von 1 Zweig Estragon
5 EL Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
100 ml trockener Weißwein
1 EL Tomatenmark
1 EL Zucker
1 kleine Dose geschälte Tomaten
Chiliflocken nach Belieben, 1 – 2 EL
1 – 2 EL Meersalz, Pfeffer
1 Bund Petersilie
Baguette nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Die Miesmuscheln unter fließendem Wasser gründlich abspülen und die Bärte herausziehen und entfernen. Bereits geöffnete Muscheln aussortieren. Die Paprika waschen und die Kerngehäuse entfernen. In hauchdünne Ringe schneiden. Genauso mit der Peperoni verfahren. Die Zwiebel von der Schale befreien und ebenfalls in hauchdünne Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken. Für die Sauce die Tomaten mit der Flüssigkeit in ein Schüssel geben. Gemüsebrühe, Chiliflocken, Tomatenmark, Zucker, Meersalz, Pfeffer, gepressten Knoblauch und ca. 3/4 der klein gehackten Petersilie mit zu den Tomaten geben und alles zusammen sämig pürieren. Das Olivenöl in einem sehr großen Topf erhitzen und die Zwiebel, die Paprika und die Peperoni darin glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen. Dann die Tomatensauce dazugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Muscheln hinzugeben, den Topf mit einem Deckel verschließen und ca. 5 Minuten auf hoher Temperatur kochen lassen. Nun den Estragon dazugeben und den ganzen Topf mit Deckel vorsichtig schütteln, damit sich die Sauce mit den Muscheln vermengt. Weitere 5 Minuten kochen lassen und zwischendurch immer mal wieder den Topf vorsichtig schütteln, so dass die Muschelgehäuse nicht brechen. Muscheln auf tiefe Teller oder Schüsseln verteilen und die Sauce darübergeben. Mit der restlichen Petersilie garnieren.

Guten Appetit!

Vorhin haben wir die Mama vom Lieblingsmann am Flughafen abgeholt. Sie kam direkt aus der wunderschönen Toskana! Hach, da wäre ich jetzt auch gerne. Ein schönes Fleckchen Erde. Dann gab es gleich noch mal das leckere scharfe Punjab-Garnelen-Curry vom letzten Wochenende.

Habt einen guten Start in die Woche! Wir haben Urlaub und werden hier in Hamburg ein paar schöne Tage verbringen.

Nadine

48 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne