Linguine mit Kürbismus und Walnüssen

Als ich dieses Rezept „Linguine mit Kürbismus und Walnüssen“ bei der lieben Simone vom Food-Blog S-Küche gesehen habe, war es gleich um mich geschehen! Das musste ich unbedingt ausprobieren, da ich erstens noch Kürbismus eingefroren hatte, zweitens Pasta über alles Liebe und drittens mir die Kombination von Kürbis, Butter, Walnüssen und Parmesan unglaublich lecker vorgestellt habe. Ich wurde natürlich nicht enttäuscht – etwas anderes habe ich von Simone, die ich bei einem Food-Bloggertreffen vor ein paar Wochen kennenlernen durfte, auch nicht erwartet. Simone entwickelt ihre Rezepte in der Regel selbst und darauf kann sie auch mächtig stolz sein! Ich jedenfalls bin von diesem Gericht begeistert! Es passt hervorragend zur Herbstzeit und man kann es auch mal schnell unter der Woche kochen. Da ihr nur einen Teil des Kürbismus benötigt, könnt ihr den Rest gerne einfrieren oder auch ein paar Tage in einem Schraubglas aufbewahren oder ihr weckt es einfach ein. Dazu hier ein paar Informationen von Simone.

ZUTATEN LINGUINE MIT KÜRBISMUS UND WALNÜSSEN (2 PERSONEN):

250 – 300 g Linguine
60 g Butter
2 Knoblauchzehen
7 EL Kürbismus (von einem Butternuss Kürbis)
40 g grob gehackte Walnüsse
60 g geriebener Parmesan
ca. 3 – 4 EL Kochwasser der Pasta
1/2 Bund gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Für das Kürbismus den Butternuss Kürbis waschen, entkernen und klein schneiden. In einem Topf mit reichlich Wasser ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Dann das Wasser abgießen und den Kürbis mit einem Stabmixer pürieren. Die Linguine nach Packungsanweisung al dente kochen. Währenddessen die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und in eine Schüssel geben. Die Butter in der Pfanne zerlassen und leicht braun werden lassen. Knoblauch dazugeben und kurz mit andünsten. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen und das Kürbismuss (ca. 7 EL), die Hälfte der Walnüsse sowie 2/3 des Parmesans hinzufügen und gut vermengen. Mit etwas Kochwasser der Pasta verlängern, so dass eine cremige, leichte Sauce entsteht. Mit Salz unf Pfeffer würzen. Die Linguine in die Pfanne geben und alles gut miteinander vermengen. Die Petersilie hinzugeben und nochmals umrühren. Auf Tellern anrichten und mit den restlichen Walnüssen und dem Parmesan bestreuen.

Buon Appetito!

Bevor ich es vergesse, ich verwende nur Walnüsse aus Lieblings-Oma’s Garten. Die schmecken so herrlich aromatisch und bis jetzt habe ich noch nie gekaufte Walnüsse gegessen, die einen so tollen Geschmack hatten. Sollte ich irgendwann mal einen eigenen Garten haben, wird dort definitiv ein Walnussbaum stehen!

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne