Kohlrabipflanzerl mit Honig-Senf-Dip

Nach längerer Zeit hatte ich mich mal wieder Lust etwas aus dem wunderbaren Kochbuch „Barbara kocht“ auszuprobieren. Also habe ich auf unter dem Kapitel „Frühling“ geblättert und dieses tolle Rezept gefunden: Kohlrabipflanzerl mit Honig-Senf-Dip! Bis auf wenige Zutaten hatten wir alles Zuhause und einem leckeren Abendessen stand nichts mehr im Wege. Das Rezept ist auch gut für Vegetarier geeignet, wenn man den Schinken weglässt. Ein tolles, leichtes Gericht, welches wir letzte Woche bei Sonnenschein auf dem Balkon genossen haben. Ich versuche jetzt mehr und mehr unseren Speiseplan nach saisonalen Zutaten anzupassen, schmecken diese doch dann besonders gut und haben keine langen Transportwege hinter sich. So macht es auch Barbara Bonisolli, die vieles in ihrem Garten selber anbaut. Ich freue mich immer noch über dieses tolle Buch, welches mir oft als Inspirationsquelle für saisonale Gerichte dient. Hier findet ihr eine gute Übersicht über Gemüse, Obst und Salat.

ZUTATEN KOHLRABIPFLANZERL MIT HONIG-SENF-DIP (4 PERSONEN):

Kohlrabipflanzerl:

4 Scheiben Toastbrot oder 2 helle Brötchen vom Vortag (ca. 100 g)
180 ml Milch
2 EL Butter
2 Knoblauchzehen, klein gehackt
1 Zwiebel, klein gewürfelt
2 Kohlrabi (ca. 300 g ohne Schale)
1 rohes Ei
100 g gekochter Schinken, sehr klein gewürfelt
1 Handvoll gehackter Kerbel
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas frisch geriebene Muskatnuss
2 EL Sonnenblumenöl

Honig-Senf-Dip:

1 Ei
2 TL scharfer Senf
1 EL Honig
1 EL Weißweinessig
1 Bund Schnittlauch
3 EL Sonnenblumenöl
3 EL saure Sahne
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG:

Kohlrabipflanzerl:

Toastbrot oder Brötchen in kleine Stücke schneiden. Milch lauwarm erhitzen und die Brotstückchen darin einweichen. Zwiebel und Knoblauch in 1 EL Butter glasig dünsten. Kohlrabi schälen, grob raspeln und salzen. Nachdem er ordentlich Wasser gelassen hat, gut ausdrücken. Die Brötchenstücke ebenfalls etwas ausdrücken. Nun Kohlrabi, Brötchenstücke, Ei, Schinken, Zwiebel-Knoblauch-Mischung und Kerbel gut vermengen. Ordentlich mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Mit angefeuchteten Händen flache Küchlein formen und in der restlichen Butter sowie dem Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten auf jeder Seite braten.

Honig-Senf-Dip:

Das Ei 4 Minuten weich kochen. Währenddessen den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in dünne Röllchen schneiden. Das Ei abschrecken und aus der Schale löffeln. Mit Honig, Senf und Essig vermixen. Nun nach und nach das Öl dazugießen und weitermixen. Zum Schluss den Schnittlauch und die saure Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Achtet ihr auf saisonale & regionale Produkte oder esst ihr das ganze Jahr über alles?

Nadine

1 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne