Kartoffeln, Gurkensalat nach Tim Mälzer und Rührei

Eigentlich wäre ich nie auf die Idee gekommen dieses Gericht „Kartoffeln, Gurkensalat nach Tim Mälzer und Rührei“ auf dem Blog zu posten. Als ich vor einer Woche im Radio hörte, dass immer mehr Menschen Fertiggerichte aufgrund von Zeitmangel bevorzugen, musste es nun sein! Und ich dachte, wir wären auf dem Weg, dass wieder mehr gekocht wird. Pustekuchen! Mit diesem Gericht, das ich schon als Kind gerne gegessen habe, möchte ich euch zeugen, dass ihr keineswegs aufwendig kochen müsst, um ein frisches & leckeres Gericht auf dem Tisch zu haben. Und eine halbe Stunde am Tag hat doch wohl jeder Zeit, oder? Auch wenn ich mir gerne mehr Zeit am Wochenende fürs Kochen nehme, so muss es meistens in der Woche auch schneller gehen. Ich würde allerdings nie auf die Idee kommen, mir eine Fertigpizza oder Lasagne in den Ofen zu schieben oder gar ein ganzes Fertiggericht in der Mikrowelle zu erhitzen. Dafür schreit mein Magen viel zu sehr nach frischen Zutaten.

ZUTATEN KARTOFFELN, GURKENSALAT NACH TIM MÄLZER UND RÜHREI (2 PERSONEN):

Kartoffeln nach Belieben
2 Salatgurken
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 Prise Zucker
2 Schalotten
2 EL Weißweinessig
6 EL Schlagsahne
1/2 Bund Dill, gehackt
1 TL Butter
nach Belieben 4 – 6 Eier
1 Schuss Mineralwasser mit Sprudel
frisch gehackte Petersilie oder Schnittlauch

ZUBEREITUNG:

Die Kartoffeln schälen. Je nach Größe halbieren, dritteln oder vierteln. In Salzwasser (ca. 2 EL Salz auf 1 Liter Wasser) 25 – 30 Minuten gar kochen. Währenddessen die Gurken schälen und in dünne Scheiben hobeln. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Umrühren und 10 Minuten ziehen lassen. Die Flüssigkeit abgießen. Schalotten schälen und fein würfeln. Zusammen mit dem Weißweinessig, der Schlagsahne und dem gehackten Dill zu den Gurken geben und gut miteinander vermengen. Für die Rühreier die Eier in einer Schüssel aufschlagen und mit einem Schneebesen kräftig verquirlen. Einen Schuss Mineralwasser mit Sprudel dazugeben und nochmals kräftig aufschlagen. Die Butter in einer größeren Pfanne (je nach Menge der Eier) bei mittlerer Temperatur zerlassen. Die verquirlten Eier eingießen und 2 – 3 Minuten ruhen lassen. Auf keinen Fall umrühren. Dann erst vorsichtig mit einem Holzlöffel von einer Seite zur anderen schaben und leicht verrühren. So lange in der Pfanne lassen, bis die Eier durch, aber noch leicht feucht sind. Sie sollten keine Farbe annehmen. Zum Schluss mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Kartoffeln zusammen mit dem Gurkensalat und den Rühreiern anrichten und mit frisch gehackter Petersilie oder frisch gehacktem Schnittlauch servieren.

Lasst es euch schmecken!

P.S. Ich liebe es, die Kartoffeln mit der Gabel zu zerdrücken und mit dem Gurkensalat zu vermengen. Hmmmm, lecker!

Auch diese oberleckere Pasta mit Fenchel-Tomaten-Gemüse, dieses schnelle Blumenkohl-Bhaji, dieses Ofengemüse mit Kräuterquark, diese Hähnchenbrust in der Folie und diese Pasta mit Speck und Kräuterseitlingen steht innerhalb einer halben Stunde oder etwas mehr auf dem Tisch.

Nix Fertiggericht, aber dafür frische & leckere Zutaten, die sich nach Belieben variieren lassen.

Was sagt ihr zu dem Trend? Kommt bei euch auch das eine oder andere Fertiggericht auf den Tisch oder kocht ihr mit frischen Zutaten selbst?

Nadine

10 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne