Im Ofen gegarter Lachs mit Erbsen-Minz-Risotto

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie lange ich schon keinen Risotto mehr gegessen habe! Das wurde jetzt aber wirklich mal wieder Zeit. Lustigerweise habe ich das Rezept zum Erbsen-Minz-Risotto in 2 Kochbüchern gleichzeitig gefunden. Na, wer da wohl vom anderen kopiert hat ;-). Dazu gab es leckeres, im Ofen gegartes, Lachsfilet. Ich finde die Kombination wirklich klasse! Laut der beiden Kochbücher kann man dazu auch gut Creme fraîche servieren. Das habe ich nicht probiert, kann ich mir aber durchaus sehr gut vorstellen. Und ja, unser Darß-Urlaub ist zum Greifen nah, aber vorher fahre ich noch mit einer lieben Freundin nach Südtirol! Das haben wir ganz spontan in den letzten Tagen entschieden und ich kann es gar nicht glauben, dass es Ende der Woche schon losgeht. Ich liebe ja solche spontanen Road Trips und bin schon sehr gespannt auf das Wandern in den Dolomiten und unsere 2 superschönen Unterkünfte! Ich werde euch bombardieren mit Fotos, das kann ich euch jetzt schon versprechen :).

ZUTATEN IM OFEN GEGARTER LACHS MIT ERBSEN-MINZ-RISOTTO (2 PERSONEN):

Lachs:

2 Lachsfilets à ca. 150 g
Saft einer halben Zitrone
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
4 – 6 Stängel Dill
2 EL Butter

Erbsen-Minz-Risotto:

45 g frische Minzblätter, grob gehackt
1/2 TL Meersalz
1 EL Olivenöl
40 g Butter
2 Schalotten, klein gehackt
1 – 2 Knoblauchzehen, klein gehackt
200 g Risottoreis
40 ml Weißwein
ca. 750 ml Hühnerbrühe
ca. 120 g frische oder tiefgekühlte Erbsen
20 g geriebener Parmesan

ZUBEREITUNG:

Lachs:

Lachs waschen, trocken tupfen und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Jedes Lachsfilet mittig auf je ein großes Stück Backpapier legen und mit Zitronensaft beträufeln. Etwas Butter und die Dillstängel auf den Lachs geben und die Päckchen gut verschließen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 Grad Ober- und Unterhitze 20 – 25 Minuten backen, bis der Lachs gar ist.

Erbsen-Minz-Risotto:

Die Minzblätter mit dem Salz in einem Mörser zu einer Paste zerstoßen und das Öl einrühren. Ca. 15 g der Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, die Schalotten und den Knoblauch dazugeben und ca. 4 – 5 Minuten andünsten. Mit Weißwein ablöschen, kurz aufkochen lassen und den Reis dazugeben und unter Rühren 2 Minuten mitdünsten. Nun unter ständigem Rühren nach und nach die Brühe dazugießen, immer nur einen Schluck und sobald die Flüssigkeit aufgesaugt ist, wieder einen Schluck eingießen usw. Nach ca. 20 – 25 Minuten ist der Reis gar und die Flüssigkeit sollte ganz oder fast aufgebraucht sein. Topf vom Herd nehmen und die Minzpaste, die Erbsen, den Parmesan und die restliche Butter unterrühren. Tiefgefrorene Erbsen kurz vorher in einem Topf mit heißem Wasser ca. 1 – 2 blanchieren.

Erbsen-Minz-Risotto auf Tellern anrichten, den Lachs daraufgeben und die Buttersauce aus dem Backpapier drübergießen.

Guten Appetit!

Ach, und falls ihr die Erbsen im Risotto vermisst, die habe ich leider ganz vergessen unterzumischen, jedenfalls für die Fotos. Als ich den ersten Happen genommen habe, fragte ich mich „Fehlt da nicht was?“.  Aber ich muss sagen, es schmeckte auch ohne die Erbsen. Falls ihr also keine zur Hand habt, es geht auch ohne.

Nadine