Frühlingshafte Tischdeko… und dazu Blanchet [Sponsored Post]

April, April, der macht, was er will! Ja, auch in diesem Jahr macht dieser Spruch dem Frühlingsmonat alle Ehre. Während letzte Woche die Sonne ihr Bestes gegeben hat, wurden wir am Wochenende mit Graupelschauern überschüttet. Da bin ich aber richtig froh, dass wir den letzten Donnerstag perfekt genutzt haben. Ganz spontan haben wir liebe Freunde zu uns auf die Dachterrasse zum Grillen eingeladen. Der Lieblingsmann hat Fleisch & Würstchen besorgt und leider den Rucola für den Salat vergessen. Somit gab es den Nudelsalat mit Fetakäse dieses Mal ohne Rucola! Männer und einkaufen… Dafür habe noch schnell Tomate mit Mozzarella gezaubert. Das lieben wir alle, ist schnell gemacht und geht immer!

Und natürlich gab es auch wieder den oberleckeren Blanchet! Nachdem ich letztes Mal schon den Chardonnay trocken mit seinen Nuancen von Birne und einem Hauch von reifem Sommerapfel getestet habe, war dieses Mal der Blanc de Blancs trocken und halbtrocken an der Reihe. Von dem feinschichtigen Bukett und der fein würzigen & fruchtigen Stachelbeernote des Blanc de Blancs trocken waren wir Damen sehr angetan. Ein toller Begleiter zu Huhn, Fisch oder Pasta! Aber auch zu unserem frühlingshaften Grillabend passte der Wein perfekt. Wer es etwas lieblicher mag, der sollte unbedingt den Blanchet Blanc de Blancs halbtrocken ausprobieren. Dieser Cuvée überzeugt mit Spritzigkeit und einer feinen Fruchtsüße. Auch dieser unkompliziert frische Begleiter passt hervorragend zu Pasta, Huhn, Spargel und Meeresfrüchten.

Für mich steht fest: „Entspannt genießen, lachen, leben … und dazu Blanchet“! Darauf möchte ich in Zukunft nicht mehr verzichten und habe mir vorsichtshalber gleich einen kleinen Vorrat angelegt. Wer möchte als Nächstes vorbeikommen?

Was natürlich nicht fehlen darf, wenn liebe Freunde zu Besuch kommen, ist eine schöne Dekoration. Ich finde, da speist es sich doch gleich viel glamouröser! Ich habe die Jahreszeit zum Anlass genommen und eine frühlingshafte Tischdeko gezaubert. Da unser Tisch nicht mehr ganz so ansehnlich aussieht, habe ich mich für eine graue Tischdecke aus einem Baumwoll-Leinengemisch entschieden. Die Haptik dieser beiden Materialien liebe ich über alles und auch die kleinen Knitter gehören für mich dazu. Wenn ihr allerdings einen tollen Holztisch besitzt, ist eine Tischdecke nicht unbedingt nötig. Ich träume ja noch von einem alten Exemplar mit Rillen und Furchen.

Über die Jahre haben sich viele kleine, unterschiedliche Vasen angesammelt, die sich perfekt für eine frühlingshafte Tischdeko eignen. Dafür habe ich mir beim Floristen verschiedene Blumen besorgt, wie Ranunkeln, Rosen, Tulpen, Disteln und Vergissmeinnicht. Für die frühlingshafte Tischdeko passen perfekt Rosé- und Weißtöne, gemischt mit Blautönen und einem Hauch von Grün. So kommt etwas Farbe in die Blumentischdeko, trotzdem wirkt sie aber immer noch stilvoll und edel. Die einzelnen Blumen habe ich dann je nach Größe der Vase nacheinander zu kleinen Sträußen gebunden und in den Vasen platziert. Wasser bitte nicht vergessen! Selbst wenn der Besuch gegangen ist, halten sich die Blumen noch mehrere Tage und ihr könnt euch jeden Tag daran erfreuen. Nach 2 – 3 Tagen erneuere ich das Wasser nach Bedarf.

Kerzen dürfen natürlich bei einer Tischdeko niemals fehlen! So habe ich verschiedene kleine und größere Teelichthalter und Windlichter zwischen die Vasen platziert, die am Abend für stimmungsvolles Licht & eine wohlige Atmosphäre sorgen. Von unserem St. Peter Ording Trip habe ich diese wunderschöne Boronia mit ihren kleinen zartrosa Blüten mitgenommen, die sich perfekt als Centrepiece in der Mitte des Tisches macht und auch gut mit den anderen Blumen harmoniert. Die kleinen Fleur de Sel Schälchen erinnern mich jedes Mal an unseren Bretagne Urlaub und dürfen bei keiner Tischdeko fehlen. Urlaubsfeeling pur!

Habt ihr auch schon die ersten wärmenden Sonnenstrahlen genutzt und einen Abend draußen ausklingen lassen?

Nadine

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH zustande gekommen. Meine Meinung bleibt davon unberührt.