Frühlingshafte Gemüsetarte & Gewinner

Ihr wartet bestimmt schon ganz ungeduldig auf die Verkündung der Gewinner, oder? Der Lieblingsmann und ich waren 1 1/2 Wochen auf Reisen. Die ersten Tage verweilte ich bei meiner Lieblingsoma. Wir haben den Garten auf Vordermann gebracht, Unkraut gejätet, Nistkästen gesäubert und mit Heu bestückt, Kartoffeln gesteckt, im Keller überwinterte Pflanzen im Garten eingegraben und die Balkonkästen mit Erde befüllt. Jetzt sehne ich mich noch mehr nach einem eigenen Garten. Ich liebe es mit den Händen in der Erde rumzuwühlen und am Ende des Tages zu sehen, was man alles geschafft hat. Zwischendurch haben wir lecker zusammen gekocht und ich habe schön Fotos gemacht und mir Omas leckere Rezepte aufgeschrieben, die ich euch demnächst hier zeige. Es gab Rouladen mit Rotkohl und Klößen, Schweinerippe mit Kloß in Meerrettichsoße und Kirschsuppe mit Mehlklößchen. Ihr merkt schon, unser Essen war sehr „kloßorientiert“, was mir jetzt auch erst bewusst wird. Außerdem habe ich, wie jedes Jahr, in meinem Lieblings-Blumencenter zugeschlagen und neue Pflanzen für den Balkon gekauft. Dort könnte ich stundenlang verweilen, so viel Auswahl wird angeboten. Ich hoffe, ich kann euch in den nächsten Tagen ein neue paar Fotos vom Balkon zeigen.

In den darauf folgenden Tagen haben wir den Eltern vom Lieblingsmann noch einen Besuch abgestattet, waren im Designer-Outlet Wolfsburg, im Braunschweiger Zoo und abends lecker bei Da Piero essen. Diesem, im Michelin-Führer genannten Italiener, solltet ihr unbedingt einen Besuch abstatten, wenn ihr in der Nähe von Braunschweig wohnt. Das Ambiente ist urig und das Essen oberlecker! Wieder zurück in Hamburg, stand am Freitag pünktlich der Frühling vor der Tür! Perfektes Wetter zum Blumeneinpflanzen und für diese frühlingshafte Gemüsetarte. Das Rezept dafür habe ich von der lieben Simone vom Blog S-Küche. Wenn ihr Tartes & Quiches mögt, dann werdet ihr diese Gemüsetarte lieben! Für den Teig habe ich wieder diesen Tarteboden verwendet. Und siehe da, er passt auch für herzhafte Tartes wunderbar.

ZUTATEN FRÜHLINGSHAFTE GEMÜSETARTE (26 CM SPRINGFORM):

Boden:
250 g Mehl
225 g kalte Butter
50 g Zucker
1/4 TL Salz
60 ml eiskaltes Wasser
Hülsenfrüchte zum Blindbacken, z.B. Kichererbsen

Füllung:

100 g Creme fraîche
100 g dicker Naturjoghurt, z.B. griechischer Joghurt
3 Eier, Größe L
1 TL grober Senf
2 TL Dijon-Senf
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
eine Handvoll geröstete Pinienkerne
Salz & Pfeffer

Belag:

ca. 10 Stück kurze, bunte Möhren
8 Stiele Frühlingslauch
frische oder tiefgefrorene Erbsen
einige Blätter Bärlauch
etwas Parmesan zum Bestreuen

ZUTATEN:

Boden:

Zucker, Salz und Mehl vermischen. In die Hälfte der Mehlmischung nach und nach die Butter einkneten. Dann das restliche Mehl einarbeiten und zum Schluss das Wasser dazugeben und rasch verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Dort kann der Teig auch 2 Tage lagern. Die Springform gut mit Butter einfetten. Den Teig einmal kurz durchkneten und auf einer gut bemehlten Oberfläche kreisrund ausrollen. Vor dem Ausrollen auch etwas Mehl auf den Teig geben, damit die Teigrolle nicht kleben bleibt und der Teig sich leichter und ohne Risse ausrollen lässt. Der Durchmesser sollte dem der Springform + Rand + 2 cm zum Überklappen entsprechen. Wenn der Teig gleichmäßig ausgerollt ist, über die Teigrolle rollen und so auf die Springform legen. Nun den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und andrücken. Über dem Rand sollte nun ringsherum Teig hängen. Diesen auch festdrücken, da der Teig ansonsten im Ofen „zurückgeht“. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und für 20 Minuten in den Kühlschrank geben. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backpapier in der Form auf dem Teig auslegen, Hülsenfrüchte draufgeben und 15 Minuten im Ofen blind backen. Danach Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Teig weiter 15 – 20 Minuten backen, bis er ganz leicht gebräunt ist. Immer mal wieder in den Ofen schauen, ob der Teig nicht an dem Springformrand runterkrabbelt. In dem Fall wieder etwas nach oben drücken.

Füllung:

Alle Zutaten miteinander vermengen, zum Schluss salzen & pfeffern und evtl. mit Senf nachwürzen. Die Füllung auf dem Tarteboden verteilen.

Belag:

Die Möhren putzen und in einem Topf mit wenig Wasser ca. 15 – 25 Minuten weich garen. Sie sollten noch etwas Biss haben. Die Erbsen ebenfalls in etwas Wasser kurz blanchieren. Den Lauch putzen, waschen und die grünen Enden entfernen. Nun die Möhren und den Lauch sternförmig auf der Füllung verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten fertigbacken. 10 Minuten vor Backende die Erbsen in der Mitte verteilen und mitbacken. Wenn die Füllung gestockt ist, die Tarte aus dem Ofen holen, mit Bärlauch dekorieren und mit etwas Parmesan bestreuen.

Bon appétit!

So, nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen! Vielen Dank für eure lieben Kommentare anlässlich meines 2. Bloggburtstages. Ich habe mich über jeden Einzelnen wahnsinnig gefreut und würde euch am liebsten alle beschenken. Da es aber mehr Teilnehmer als Preise gab, musste schlussendlich das Los entscheiden. Trommelwirbel!!! Die Gewinner sind:

1. Kochbuch Fabelhaft Französisch: Edith von Mit Liebe zum Detail
2. Ipuro Raumduft Magnolia 2 x: Sabine von Test-Blog
3. 50 EUR Gutschein von Westwing: Nora von SeelenSachen
4. Schälchen-Set von Broste Copenhagen: Caroline G., ohne Blog
5. Vase Katsura von Urbanara: Maike, ohne Blog

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schreibt mir eine E-mail (info@stylish-living.de) mit eurer Adresse, damit ich die Gewinne auf den Weg bringen kann.

Nadine

Bewertung abgeben!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne