Entenbrustfilet mit Crème de Cassis Sauce

Letztens auf dem Wochenmarkt habe ich Entenbrustfilet für den Lieblingsmann und mich mitgenommen. Kostenlos dazu gab es ein paar Tipps, wie man eine perfekte Entenbrust zubereitet. Schließlich soll die Haut außen knusprig und das Fleisch innen schön zart & rosafarben sein. Jetzt fehlte nur noch eine leckere Sauce. Da kam mir das Rezept von hier gerade recht. Eine Schalotten-Rotwein-Sauce mit Crème de Cassis verfeinert. Das konnte ja nur spektakulär werden. Und so war es auch. Der Lieblingsmann und ich waren begeistert! Mit Rotkohl dazu eignet sich dieses Gericht auch prima für ein Weihnachtsessen.

ZUTATEN ENTENBRUSTFILET MIT CRÈME DE CASSIS SAUCE (2 PERSONEN):

2 -3 Schalotten
1 EL Butter + ca. 50 g kalte Butter
300 ml trockener Rotwein
100 ml Crème de Cassis (Johannisbeerlikör)*
1 EL Johannisbeerkonfitüre
1 EL Butterschmalz
2 Entenbrustfilets
Kartoffel-Sellerie-Püree von hier

ZUBEREITUNG:

Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Schalotten schälen und in dünne Spalten schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotten 2 – 3 Minuten darin andünsten und dann mit dem Rotwein ablöschen. Auf die Hälfte einkochen lassen. Die Entenbrustfilets auf der Unterseite von Fett & Sehnen befreien. Die Haut auf der Oberseite rautenförmig einschneiden. Dadurch kann das Fett beim Braten austreten und die Haut wird schön kross. Dabei aber beachten, dass man nicht ins Fleisch schneidet. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hautseite ca. 3 – 4 Minuten goldbraun braten. Währenddessen die Fleischseite mit Salz und Pfeffer würzen. Dann noch einmal kurz die Fleischseite anbraten. Die Entenbrustfilets auf ein mit Alufolie belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen ca. 10 – 12 Minuten garen. Aus dem Ofen nehmen, in die Alufolie einwickeln und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Crème de Cassis und Johannisbeerkonfitüre zu den Schalotten geben und weitere 5 – 10 Minuten einkochen lassen. Vom Herd nehmen und 50 g kalte Butterstückchen nach und nach unter die Sauce schlagen. Etwas Entenfett dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Super lecker schmeckt dazu Kartoffel-Sellerie-Püree.

Guten Appetit!

Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent!

Nadine

*Affiliatelink

18 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne