Dorade & cremiges Schokoladeneis mit karamellisierten und flambierten Himbeeren

Letzten Samstag waren meine Eltern zu Besuch und von meiner Mama kam vorher die Ansage „Bitte kein Fleisch! Das haben wir sowas von über. Wir wollen gegrillte Dorade!“. Punkt. Keine Diskussion. Gut, der Lieblingsmann ist nicht so der Fischfan, aber was tut man nicht alles für seine Gäste. Und ich muss sagen, ich hatte auch mal wieder Lust auf Fisch. Somit bin ich am Samstag morgen zum Goldbekmarkt in Winterhude und habe frische Dorade besorgt.

Der Lieblingsmann hat für sich natürlich Fleisch gekauft. Ohne dem geht es anscheinend nicht. Aber jedem das seine. Wir haben ein paar Tage vorher schon mal alleine gegrillt und er hat dazu ein leckeres Pfannengemüse gemacht. Dieses gab es jetzt auch zum Fisch/Fleisch dazu. Das Rezept kann ich Euch leider nicht verraten, da es keins gibt (der Lieblingsmann improvisiert sehr gerne, wozu ich nicht so fähig bin), aber ich denke das bekommt ihr selber hin. Bei uns war es sehr pikant gewürzt, was wir alle sehr gerne mögen. Die Devise von meinen Eltern und dem Lieblingsmann lautet: Hauptsache scharf!

 ZUTATEN DORADE IN FOLIE VOM GRILL (4 PERSONEN):

4 frische Doraden, küchenfertig

4 unbehandelte Zitronen

4 Zweige Rosmarin

4 Zweige Thymian

4 Zwiebeln

8 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Alufolie

ZUBEREITUNG:

Die Doraden waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Die Zitronen in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch in Scheiben schneiden. Jeweils 2 – 3 Scheiben Zitrone und einige Zwiebelringe in die Dorade geben. Alufolie (für große Doraden benötigt man 2 Teile Alufolie) mit jeweils 2 EL Olivenöl bestreichen. Mit 2 – 3 Zitronenscheiben belegen, die Dorade darauf geben und wiederum 2 – 3 Zitronenscheiben obendrauf legen. Jeweils einen Zweig Rosmarin und Thymian auf den Fisch legen. Den Knoblauch auf dem Fisch verteilen und die Folie gut verschliessen. Nun die Dorade ca.15 – 20 Minuten (je nach Größe der Dorade) von jeder Seite auf dem Grill garen.

 ZUTATEN CREMIGES SCHOKOLADENEIS MIT FLAMBIERTEN HIMBEEREN (4 Personen):

3 Eigelb

1 Ei

2 EL Zucker

125 g geschmolzene Schokoladen (75 g Vollmilch + 50 g 85 % Schokolade)

250 ml Sahne (geschlagen)

300 g Himbeeren

10 g Butter

1 EL brauner Zucker

  1/2 Orange, ausgepresst

ein Schuß Grand Marnier (man kann auch Weinbrand nehmen und/oder Himbeergeist)

frische Minze zur Dekoration

ZUBEREITUNG SCHOKOLADENEIS:

 Eigelb, Ei und Zucker in eine Schüssel geben und sehr schaumig rühren. Schokolade auf handwarme Temperatur schmelzen, in die Schüssel geben und gründlich unter die Eiermasse rühren. Die geschlagene Sahne untermengen. Nun die Masse in die Eismaschine geben und nach Gebrauchsanleitung rühren lassen. Ich habe eine ähnliche wie diese hier und bin sehr zufrieden damit. Das Ergebnis war perfekt.

Man kann die Masse auch in eine tiefkühlgeeignete Schale füllen und mind. 4 Stunden gefrieren lassen. Dann ca. 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen. Dann wird es wunderbar cremig und man kann es wunderbar proportionieren.

 

 ZUBEREITUNG KARAMELLISIERTE UND FLAMBIERTE HIMBEEREN:

Butter in die Pfanne geben und schmelzen lassen. Zucker hineinstreuen und unter ständigem Rühren karamellisieren lassen. Mit Orangensaft ablöschen und kurz einkochen lassen. Den Grand Marnier dazugeben und sofort anzünden und flambieren. Dabei die Pfanne ab und zu etwas schwenken bis die Flamme erloschen ist.

Die Himbeeren mit dem Eis zusammen servieren und mit einem Minzblatt dekorieren.

Morgen steht mal wieder ein Termin bei Wolfgang an und danach geht es shoppen – yiiipiieeee! Brauche noch ein schönes Kleid für eine Hochzeit in 2 Wochen und hoffe, dass ich fündig werde.

Ich wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende!

Nadine

P.S.  Die grauen Tischsets, die graue Laterne und der Ständer mit den 5 kleinen Vasen sind von Westwing.