Der weltbeste Karottenkuchen – Starbucks kann mit seinem carrot cake einpacken!

Lasst alles stehen und liegen und backt ihn jetzt, sofort, ohne Ausreden und ich sage Euch, Ihr werdet es nicht bereuen! Alles fing damit an, dass der Lieblingsmann sich schon seit längerer Zeit diesen carrot cake von Starbucks wünscht. Ich muss sagen, ich hatte ihn vorher noch nie gegessen.

Mein Lieblingskuchen von Starbucks war immer der New York Cheesecake. Somit habe ich ihn nun probiert, den carrot cake von Starbucks, in der Hoffnung auf ein überwältigendes Geschmackserlebnis. Und ich war enttäuscht. Das Erlebnis blieb aus, aber ich war der festen Überzeugung, dass man den bestimmt besser hinbekommt. Und ich bin fündig geworden, und zwar bei Schlaraffenwelt. Allein die Überschrift versprach viel: “Der beste carrot-cake der Welt! (Besser als bei Starbucks)”. Das musste ja was heißen. Das Original-Rezept kommt ursprünglich von “sally’s baking adiction”. Und ich bin richtig froh, dass die Jungs von Schlaraffenwelt es ins Deutsche übersetzt haben. Danke! Gestern war nun der Tag gekommen: Valentinstag! Also habe ich meine Herzchenform rausgeholt und los gings. Dann musste ich noch warten bis der Lieblingsmann von der Arbeit wiederkam. Ich war ja wirklich so gespannt!!! Und hier die Antwort: “Das ist der beste Kuchen, den Du je gebacken hast!” Und er hat Recht! Starbucks kann einpacken… Die Konsistenz, die Zusammenstellung der Zutaten, der erste Biss, wenn der Teig und das Frosting im Mund zusammenkommen. Ein Traum!

 ZUTATEN WELTBESTER KAROTTENKUCHEN – CARROT CAKE:

200 g brauner Zucker
180 g Pflanzenöl
3 EL fetter Joghurt (10 %)
3 Eier
1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark einer Schote
250 g Mehl
1 TL Backpulver
2 TL Zimt
1/4 TL Muskatnuss
1/2 TL Salz
260 g geriebene Karotten
150 g Walnüsse

Frosting:

300 g Frischkäse
120 g zimmerwarme Butter
200 g Puderzucker
Das Mark einer Vanilleschote
1/2 TL Salz

ZUBEREITUNG:

Braunen Zucker, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Muskat, Salz und Joghurt in einer Schüssel verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mehl und Backpulver nach und nach einsieben und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten schälen und fein raspeln. Die Walnüsse grob hacken und beides zum Teig geben. Eine Springform mit Butter einfetten und leicht mit Zucker bestreuen. Den Teig hineinfüllen und den Kuchen bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen für 35 – 40 Minuten backen. Stäbchentest machen. Den Kuchen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Frischkäse mit der Butter zusammen mit einem Mixer cremig aufschlagen und den Puderzucker unterrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist. Mit Vanillemark und etwas Salz abschmecken. Kalt stellen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, das Frosting in die Mitte geben und mit einem Löffel oder Spatel vorsichtig kreisförmig nach außen ziehen. Wer probieren möchte, es ist noch ein bisschen da :).

Ihr findet mich jetzt übrigens auch bei Pinterest. Klickt einfach auf das “P” auf der Seite rechts oben. Außerdem könnt ihr die einzelnen Bilder direkt auf Eure Pinnwand pinnen. Fahrt einfach mit der Maus über ein Bild und in der oberen linken Ecke erscheint das Pinterest Zeichen. Klickt drauf und ihr kommt direkt zu Pinterest.

Ich wünsche Euch ein schönes, kulinarisches Wochenende!

Nadine