Caesar Salad + Kochbuch-Vorstellung Fabelhaft Französisch

Hach, mein geliebtes Frankreich! Wie haben wir letztes Jahr während unseres Bretagne-Urlaubes dort geschlemmt. Umso mehr freut es mich, dass Cathleen Clarity zusammen mit der Fotografin Kathrin Koschitzki ein Kochbuch rausgebracht hat, welches die Leichtigkeit der französischen Küche widerspiegelt: Fabelhaft Französisch! Cathleen Clarity, in Chicago geboren, zog 1986 nach Paris, die Stadt, in die sie sich schon während ihres Studiums verliebte. Nach der Geburt ihres 3. Kindes bot sich ihr die Gelegenheit, eine Kochausbildung an der renommierten „École Ferrandi“ zu machen und ihrer großen Leidenschaft, dem Kochen, nachzugehen. Wichtig sind ihr leichte Speisen mit saisonalen und marktfrischen Zutaten, die nur ein wenig mit Sahne oder Butter verfeinert werden. Mittlerweile besitzt Cathleen eine eigene Kochschule und unterrichtet für den Koch Cyril Lignac in einer wunderschönen Küche in Paris.

Kennengelernt haben sich Cathleen und Kathrin auf der „École Ferrandi“, wo Kathrin eine Ausbildung zur Patissere absolvierte. Von Kathrins Bildern auf ihrem Blog Photisserie war Cathleen von Anfang an begeistert und  sie wusste sofort, dass Kathrin die Richtige für dieses Projekt war. Ihre Bilder strahlen französische Leichtigkeit aus, und es macht Spaß in dem Buch zu blättern und sich inspirieren zu lassen. Im Register wird man von verschiedenen Zutaten direkt auf die passenden Rezepte geleitet. Möchte man z.B. etwas mit Feige essen, wird einem das Pflaumen-Feigen-Kompott mit Ziegenkäse-Eis sowie der Galette mit Feigen und roten Trauben vorgeschlagen. In Fabelhaft Französisch werden 12 wunderbare Menüs vorgestellt, deren ca. 70 Rezepte auch wunderbar einzeln funktionieren. Somit viel es mir sichtlich schwer, mich für eines der Rezepte zu entscheiden. Schlussendlich machte der Caesar Salad das Rennen, da ich fast alle der Zutaten Zuhause hatte und schon immer einmal das berühmte Dressing selber machen wollte. Ich sage nur: perfekt! Ich habe dem Dressing nur noch etwas Dijonsenf hinzugefügt und zum Salat etwas Hühnchen serviert. Aussage vom Lieblingsmann: „Den kann es jetzt öfter bei uns geben!“ Ein tolles Gericht, dass wir heute Abend zum 2. Mal essen werden.

ZUTATEN CAESAR SALAD MIT KNOBLAUCHCROÛTONS UND HÜHNCHEN (4 PERSONEN):

Knoblauchcroûtons & Salat:

4 dicke Scheiben Sauerteigbrot
2 Knoblauchzehen
Olivenöl, ca. 5 – 6 EL
2 kleine Köpfe Romanasalat
Parmesan nach Belieben, gehobelt

Dressing:

1 hart gekochtes Ei
1 Eigelb
2 Knoblauchzehen, geschält
4 Anchovis
50 g Parmesan, gerieben
250 ml Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
2 EL Rotweinessig
1 EL Dijonsenf
ca. 1 EL Worcestersauce
ein paar Spritzer Tabasco
Salz, Pfeffer

250 g Hühnerbrust nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Für die Knoblauchcroûtons das Brot in Würfel schneiden und den Knoblauch schälen und mit einem breiten Messer andrücken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel sowie den Knoblauch dazugeben und unter Rühren von allen Seiten goldbraun anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Für das Dressing das hart gekochte Ei in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab grob zerkleinern. Knoblauchzehen, Eigelb, Parmesan und Anchovis dazugeben und alles pürieren. Nun in ganz langsamen Schritten und unter Rühren das Olivenöl dazugeben, bis eine cremige Sauce entsteht. Hier kann man wieder die Küchenmaschine zur Hilfe nehmen. Es funktioniert aber auch mit einem Schneebesen, allerdings ist hier dann kräftig Handarbeit gefragt. Wirklich wichtig ist, dass man immer nur nach und nach ein wenig Olivenöl dazugibt und sofort verrührt. Zum Schluss mit Zitronensaft, Rotweinessig, Senf, Tabasco und Worcestersauce abschmecken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Salat waschen, trocken schleudern und klein schneiden. Ca. die Hälfte des Dressings zum Salat geben und miteinander vermischen. Die andere Hälfte kann man im Kühlschrank in einem Schraubglas ein paar Tage aufbewahren. Oder man nimmt etwas mehr Dressing, ganz so, wie man es mag. Nun die Knoblauchcroûtons und den Parmesan zum Salat geben. Wer mag, brät sich noch kleine Hühnerbruststückchen in der Pfanne an und serviert diese zum Salat. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Bon appétit!

Das Buch Fabelhaft Französisch wurde mir freundlicherweise vom Callwey Verlag zur Verfügung gestellt.
Hier könnt ihr es online erwerben:

Cathleen Clarity / Kathrin Koschitzki
FABELHAFT FRANZÖSISCH – Köstlichkeiten für jeden Anlass
gebunden mit Leseband
2015, 216 Seiten, ca. 200 Farbfotos
Größe: 22,2 x 2,7 x 30,8 cm
€ [D] 36,00 / € [A] 37,10 / sFr. 47,90
ISBN: 978-3766721457

Habt ihr Lust auf einen ähnlich leichten Salat? Dann wird euch der Friséesalat mit Birnen und Ziegenkäse mit Sicherheit auch gefallen.

Nadine