Bärlauchpasta mit Ziegenkäse, Ricotta & Pinienkernen

Waaaahnsinn, wie die Zeit rennt!! Eine meiner Arbeitskolleginnen fragte mich schon, wann ich endlich mal wieder etwas poste. Wat, schon wieder 3 1/2 Wochen vergangen seit dem letzten Beitrag?! Das war mir gar nicht so bewusst. Irgendwie war ich bei dem schönen Wetter in letzter Zeit ständig im Garten oder mit Jeff im Wald spazieren. Fotos sind dabei auch viele entstanden, aber irgendwie hatte ich keine Muße, einen Beitrag zu schreiben. Nun ist es aber wieder soweit, denn wir sind mitten in der Bärlauchzeit. Bevor diese wieder vorbei ist, muss ich euch noch schnell diese oberleckere Bärlauchpasta mit Ziegenkäse, Ricotta und Pinienkernen vorstellen.

Das Tolle beim Gassigehen ist, dass ich ständig neue Dinge entdecke und gerade jetzt im Frühling ist es einfach nur schön zu sehen, was die Natur alles zu bieten hat. So auch die kleine Bärlauchecke auf der anderen Seite unseres Waldes. Mehr dazu und wie ihr Bärlauch am besten erkennt, erfahrt ihr nächste Woche auf dem Blog. Da folgt dann auch schon ein weiteres Rezept mit Bärlauch, allerdings in Kombination mit Spargel.  Seid gespannt. Ich sage euch nur soviel „es wird leeeeecker“!! Lecker haben wir allerdings auch schon heute mit dieser megaleckeren Bärlauchpasta. Das ist mal wieder ein tolles Gericht, wenn es mal schnell gehen muss. Na dann mal los…

ZUTATEN BÄRLAUCHPASTA MIT ZIEGENKÄSE, RICOTTA UND PINIENKERNEN (2 PERSONEN):

2 – 3 El Pinienkerne
120g Penne
1 große Schalotte
2 EL Olivenöl
100 ml Weißwein + 1 Kelle Nudelwasser
50 g Bärlauch,
120 g Ziegenfrischkäse
100 g Ricotta
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Pinienkerne ohne Öl unter Rühren in einer Pfanne goldbraun rösten. Penne in Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Währenddessen die Schalotte schälen, klein hacken und in Olivenöl in einem großen Topf andünsten. Mit Weißwein ablöschen und 1 große Kelle Nudelwasser dazugeben. 2 – 3 Minuten einkochen lassen. Vom Herd nehmen. Bärlauch waschen, trocken schleudern und klein hacken. Bis auf 2 EL ebenfalls in den Topf geben und mit dem Pürierstab pürieren. Ziegenfrischkäse und Ricotta einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf dem Herd bei kleiner Stufe warmhalten. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und zu Bärlauchgemisch geben. Alles gut miteinander vermengen. Auf Tellern anrichten und mit den Pinienkernen sowie dem restlichen Bärlauch bestreuen.

Lasst es euch schmecken!

Aus Bärlauch lässt sich auch wunderbar Pesto herstellen oder dieser oberleckere Bärlauch Schafskäse Dip von der lieben Simone. Den habe ich jetzt schon zweimal zum Grillen gemacht und bin begeistert! Und wirklich jedes Jahr mache ich aus Bärlauch > Bärlauchbutter. Dafür hacke ich mehrere Blätter Bärlauch klein und menge sie unter eine Butter. Zusätzliche hacke ich grob eine Knoblauchzehe, gebe etwas Meersalz dazu und schabe beides zusammen mit dem Messer zu einer Art Paste. Diese gebe ich dann ebenfalls unter die Bärlauchbutter. Ein paar Spritzer frisch gepresste Zitrone noch dazu und fertig ist die Bärlauchbutter. Passt super zu frischem Baguette und Grillfleisch. Und lässt sich, ganz nebenbei gesagt, auch prima einfrieren. Einfach in Silikon-Muffinförmchen füllen, für ein paar Stunden in den Gefrierschrank geben, aus den Förmchen lösen und mehrere Stücke zusammen in einen Gefrierbeutel geben und gut verschließen. So hat man noch etwas von dieser leckeren Bärlauchbutter auch nach der Bärlauchsaison.

Habt’s fein & genießt diesen tollen Frühling!

Nadine

 

 

6 Bewertungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne